Startseite
Startseite-> "einfach himmlisch" - 83.000 Besucher bei der „Nacht der Kirchen"
"einfach himmlisch"

83.000 Besucher bei der „Nacht der Kirchen"

Rund 83.000 Gäste haben am Sonnabend in Hamburg die "Nacht der Kirchen" gefeiert - sehr viel mehr als von den Veranstaltern erwartet.

Mit einem gemeinsamen "Vater unser" eröffneten mehrere hundert Menschen am frühen Abend in der City das christliche Fest. An der Eröffnungsveranstaltung haben neben Bischöfin Kirsten Fehrs und Erzbischof Stefan Heße auch Bürgermeister Peter Tschentscher teilgenommen.

Die "Nacht der Kirchen" gilt als das größte ökumenische Fest in Norddeutschland. 127 Kirchen in Hamburg und Umgebung beteiligten sich mit einem bunten Programm, darunter auch die skandinavischen Seemannskirchen, ägyptische Kopten und russisch-orthodoxe Christen.

685 Veranstaltungen wie Konzerte, Andachten, Comedy, Theater, Meditationen und Lesungen wurden angeboten. Das Motto war in diesem Jahr "einfach himmlisch".

Das Motto werbe auch für ein einfaches Leben, sagte Erzbischof Stefan Heße. "Viele Menschen leben doppelt, dreifach und vierfach. Das verkraften wir nicht." Das Leben mit Gott dagegen sei einfach.

Erzbischof Heße und Bischöfin Fehrs waren auch Gäste beim Podiumsgespräch mit der Geschäftsführung des Hamburger Flughafens, Michael Eggenschwiler und Alexander Laukenmann.

(Fotos: Adloff, Grunau)