Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

in den kommenden Wochen und Monaten wird Erzbischof Heße sämtliche Pfarreien und Pastoralen Räume des Erzbistums besuchen, um mit allen hauptberuflichen Mitarbeiter_innen sowie Vertreter_innen von Gremien ins Gespräch zu kommen. Kirche in Beziehung!

Es geht um Hören – Austauschen – Ermutigen. Als Grundlage für den Austausch dient der Pastorale Orientierungsrahmen. Wie werden wir missionarische Kirche – konkret vor Ort?

Auch im Namen meiner Kolleg_innen wünsche ich allen Beteiligten, allen, die aktiv und verantwortlich, mit viel Herzblut und Engagement das pastorale Leben in den Pfarreien gestalten, gute Gespräche und Begegnungen.

Herzlich

Thomas Kroll



Neu auf Twitter: #Psalmenwort

Seit Beginn des neuen Kirchenjahres wird vom offiziellen Bistums-Twitterkanal @ErzbistumHH jeden Morgen ein Impuls getwittert, der über den Hashtag #Psalmenwort zu finden ist. Täglich werden ein bis zwei Psalmenverse zitiert und durch zwei, drei Fragen ergänzt. Verse aus 150 Psalmen samt Impulsfragen an 365 Tagen des Jahres.

Ein Beispiel:

»Ich will mich an dir freuen und jauchzen, deinem Namen, Höchster, will ich singen.« (Ps 9,3)
Was macht mich heute froh? Wie möchte ich Gott heute preisen? Welches Lied ist heute mein Favorit



ExiAll – ökumenische Exerzitien im Alltag

ExiAll 2019: Begleitmappe »HalteStille – hier und jetzt« ist ausgeliefert

Die neue Begleitmappe für die ökumenischen Exerzitien im Alltag 2019 ist inzwischen ausgeliefert worden und ab sofort zu erwerben. Sie trägt den Titel »HalteStille – hier und jetzt«. Die Assoziation zur »Haltestelle« ist beabsichtigt; denn (An-)Halten, Entschleunigung und Stille sind wichtige Elemente im Exerzitienprozess.
Bewusst nutzt das Autor_innen-Team das Wortfeld »halten« mit dessen verschiedenen Aspekten und vielfältigen Wortkombinationen. Die vier Wochen vor Ostern sind überschrieben mit »innehalten« – »sich aufhalten« – »sich verhalten« – »erhalten«. Für jede Woche gibt es vier Impulse, jeweils bestehend aus einem biblischen Text, einem Kon-Text, einer Übungsanleitung und einem Gebet.

Zu beziehen ist die neue ExiAll-Mappe – in quadratischer Form (148 x 148 mm), mit einem Umfang von 90 Seiten, mit einer Papierstärke von 300 mg für die Umschlagseiten und 170 mg für die Innenseiten sowie mit Spiralbindung oben – zum Stückpreis von 7,50 Euro über

geist+reich
Fachgeschäft für Religion und Spiritualität
Am Mariendom 5
20099 Hamburg
Tel. (040) 79306356
E-Mail: info@geist-reich-online.de

Sie finden das Cover hier, den Waschzettel zur Publikation hier, eine Übersicht über die vier Wochen hier, eine Leseprobe sowohl hier als auch hier.




ExiAll-Begleitmappe »Ohne Plan von Gott« wieder erhältlich

Die letztjährige Begleitmappe zu den Exerzitien im Alltag fand sehr gute Resonanz. 800 Mappen wurden statt sonst üblicher 500 Exemplare verkauft. Da die Nachfrage auch deutschlandweit immer noch groß ist, haben wir uns zu einer weiteren Auflage entschlossen. So ist »›Ohne Plan von Gott‹. Ökumenische Exerzitien im Alltag mit Texten von Madeleine Delbrêl« wieder käuflich zu erwerben.
Die Mappe bietet über vier Wochen verteilt vier zentrale Texte der französischen Mystikerin (1904-1964) zu den Themen »Alltag«, »Gebet«, »Evangelium« und »Sendung«, die jeweils in Korrespondenz stehen zum biblischen Hintergrund, zu einem Text aus dem Matthäusevangelium.
Madeleine Delbrêl wird gerne als »Mystikerin der Straße« bezeichnet. Aufgrund der missionarischen Ausrichtung ihres Wirkens als Sozialarbeiterin, wegen ihrer poetischen Texte und dank ihrer bodenständigen Alltagsspiritualität gilt sie mancher und manchem auch als mögliche Patin für den Erneuerungsprozess in unserem Erzbistum.

Zu beziehen ist die ExiAll-Mappe ab sofort – in bewährter Form: DIN A 5-Heft, quer mit Spiralbindung – zum Stückpreis von 9 Euro über

geist+reich
Fachgeschäft für Religion und Spiritualität
Am Mariendom 5
20099 Hamburg
Tel. (040) 79306356
E-Mail: info@geist-reich-online.de



Rendezvous mit der Bibel

Bei dieser Fortbildungs- und Themenreihe geht es um verschiedene Zugänge, Methoden und Themen zur Bibel. Das Angebot richtet sich an alle, die Freude und Interesse an der Begegnung mit dem Buch der Bücher haben und (neue) Zugänge kennenlernen wollen. Ein Jahr lang wird in jedem Monat jeweils eine andere Methode, ein Zugang zur Bibel bzw. ein biblisches Thema vorgestellt – in allen drei Regionen des Erzbistums jeweils vor Ort in verschiedenen Pfarreien, immer am zweiten Mittwoch im Monat von 19 Uhr bis ca. 21 Uhr.

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an Christoph Riethmüller, riethmüller@erzbistum-hamburg.de und Ursula Soumagne, soumagne@erzbistum-hamburg.de

Den Flyer mit allen Themen und Terminen finden Sie hier



Hören – unterscheiden – wählen

Geistliche Unterscheidungsfindung in Gemeinschaft. Fortbildungsmodule zur spirituellen Grundlegung

Entscheidungen müssen wir als einzelne Personen, wie auch miteinander in Gemeinschaften täglich mehrfach treffen, in kleinen wie in großen Dingen. Im Erneuerungsprozess des Erzbistums Hamburg stehen viele Entscheidungen an, die oft sehr komplex sind und weitreichende Bedeutung haben. Nur einige Beispiele:
Wie wollen wir heute und morgen Kirche sein? Wie gestalten wir unsere pastoralen Aktivitäten? Welche Projekte, Initiativen und Engagements fördern und unterstützen wir? Wie wollen wir heute und morgen unseren Glauben kommunizieren, feiern, leben? Wie gehen wir mit den großen finanziellen Herausforderungen um? Wie setzen wir die knapper werdenden Finanzmittel sinnvoll und nachhaltig ein? Welche Projekte müssen wir verabschieden und beenden, obwohl sie wertvolle Arbeit leisten?
Zugleich fragen immer mehr Engagierte und Verantwortliche in unserer Kirche, ob und wie solche Herausforderungen als geistliche Prozesse gestaltet werden können. Kann man sich auch bei solchen Prozessen vom Geist Gottes leiten lassen? Wie könnte dies aussehen?

Die Fortbildungsmodule, zu denen wir einladen, beantworten nicht die oben genannten Fragen im Einzelnen, sondern geben eine Einführung in geistli­che Entscheidungsprozesse, stärken wesentliche Grundhal­tung und wollen Vorgehensweisen vorstellen und einüben, die helfen, gemeinsam die rechten Entscheidun­gen im Geiste Gottes zu treffen. Die einzelnen Module bauen aufeinander auf, sind aber in sich abgeschlossen.




Informationsmodul: Zum Kennenlernen der geistlichen Unterscheidung in Gemeinschaft

»Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt...« (Offb 2,11)

Das Modul wendet sich an Menschen, die sich für das Thema »Geistliche Unterscheidung in Gemeinschaft« interessieren und sich darüber informieren wollen – z.B. Menschen aus den Gremien im Pastoralen Raum, pastorale Mitarbeiter_innen, Mitarbeiter_innen der Orte kirchlichen Lebens (z.B. Kitas, Schulen, Caritas, Beratungsstellen...), Ordensleute, Moderator_innen in Pastoralen Räumen, Schulseelsorger_innen. Wir kommen gerne auf Sie zu, kommen vor Ort, um mit Ihnen, mit Vielen ins Gespräch zu kommen, um erste gemeinsame Erfahrungen zu machen.

Es geht um Erstinformationen zum Thema »Geistliche Unterscheidungsfindung in Gemeinschaft« und um Antworten auf folgende Fragen: Warum und wann wählen wir in der Kirche diesen Weg für eine Entscheidungsfindung? Was sind die entsprechenden theologischen Grundlagen – und wie geht so etwas praktisch?

Termin: nach Absprache, ab Januar 2019, ca. 2,5 Stunden
Ort: gemäß Ihrer Wahl
Kosten: Für dieses Informationsmodul entstehen keine Kosten.

Kontakt, Terminvereinbarung und weitere Informationen: Jens Ehebrecht-Zumsande (Pastorale Dienststelle, Hamburg), Tel. (040) 24877-470, ehebrecht-zumsande@erzbistum-hamburg.de




Geistliches Grundmodul: Prinzip und Fundament – spirituelle Grundlagen der geistlichen Unterscheidung in Gemeinschaft

»Wirklich, Gott ist an diesem Ort und ich wusste es nicht.« (Gen 28,16)
Bei diesem Modul geht es um Auseinandersetzung und Aneignung von Grundlagen der ignatianischen Spiritualität.

Termin: Donnerstag, 15. August 10.30 Uhr bis Freitag, 16. August 2019, 16.30 Uhr
Ort: Christophorushaus, Am Hasselholt 1, 23909 Bäk (bei Ratzeburg)
Referent_innen: Elisabeth Neuhaus (Leiterin der Hauptabteilung Pastoral und Verkündigung, Dresden) und P. Bernhard Heindl SJ (Spiritual im Erzbistum Hamburg)
Leitung: Jens Ehebrecht-Zumsande (Pastorale Dienststelle, Hamburg)
Kosten: für ehrenamtlich Engagierte 30 €, für hauptberuflich Tätige 50 €




Vertiefungsmodul: Indifferenz meint frei sein von und frei sein für – spirituelle Grundhaltungen der geistlichen Unterscheidung in Gemeinschaft

»...wo der Geist des Herrn wirkt, da ist Freiheit.« (2 Kor 3,17)
Der Name Vertiefungsmodul ist Programm: Es geht es um vertieftes Kennenlernen und gemeinsames Einüben von Grundlagen ignatianischer Spiritualität, um das Kennenlernen und Vertiefen theologischer Grundlagen und persönlich-spiritueller Haltungen sowie um vertiefendes Kennenlernen der Anliegen und Hintergründe von Geistlicher Unterscheidung in Gemeinschaft.

Termin: Donnerstag, 7. November 2019, 10.30 Uhr bis Freitag, 8. November 2019, 16.30 Uhr
Ort: Christophorushaus, Am Hasselholt 1, 23909 Bäk (bei Ratzeburg)
Referent_innen: Elisabeth Neuhaus (Leiterin der Hauptabteilung Pastoral und Verkündigung, Dresden) und P. Bernhard Heindl SJ (Spiritual im Erzbistum Hamburg)
Leitung: Jens Ehebrecht-Zumsande (Pastorale Dienststelle, Hamburg)
Kosten: für ehrenamtlich Engagierte 30 €, für hauptberuflich Tätige 50 €




Multiplikator_innenmodul: Verfahren und Methoden der geistlichen Unterscheidung in Gemeinschaft

»Prüft alles und behaltet das Gute«!« (1Thess 5,21)
Bei diesem Modul kann man lernen, Prozesse der geistlichen Unterscheidungsfindung in Gemeinschaft anzuleiten, sowie verschiedene Methoden und Verfahrenswege kennenlernen und einüben.

Termin: Mittwoch, 5. Februar 10.30 Uhr bis Freitag, 7. Februar 2020 gegen 13 Uhr
Ort: Kloster Nütschau, Haus St. Ansgar, Schlossstr. 35, 23843 Travenbrück
Referent: Dr. Peter Hundertmark (Leiter des Referates Spirituelle Bildung/Exerzitienwerk im Bischöflichen Ordinariat Speyer) und N.N.
Leitung: Jens Ehebrecht-Zumsande (Pastorale Dienststelle, Hamburg)
Kosten: für ehrenamtlich Engagierte 40 €, für hauptberuflich Tätige 60 €

Anmeldung und weitere Informationen:
Erzbistum Hamburg
Jens Ehebrecht-Zumsande
Leitung des Strategiebereichs Missionarische Kirche
Erzbischöfliches Generalvikariat – Pastorale Dienststelle
Am Mariendom 4, 20099 Hamburg
Tel. (040) 24877-470
E-Mail: ehebrecht-zumsande@erzbistum-hamburg.de

Den entsprechenden Flyer mit Angaben zu allen Modulen finden Sie hier.



Come along, sing your song!

Fünf Jahre Gotteslob. Fünf Jahre feine neue Lieder neben guten alten Weisen. Kirchenmusiker_innen aus Hamburger Pfarreien stellen vor, was ihnen im neuen Gotteslob lieb und teuer ist. Gemeinsam mit den Moderatoren laden sie ein zum Mitsingen von funkelnden Melodien und ungehobenen Schätzen.
Wer gerne singt, ist herzlich eingeladen. Wer sich vorab anmeldet, kann ein Wunschlied angeben und bei der Verlosung vor Ort gewinnen.

Termin: Montag, 4. Februar 2019, 19 bis 21 Uhr
Ort: Ökumenisches Forum HafenCity, Shanghaiallee 12, 20457 Hamburg
Moderation: Norbert Hoppermann und Dr. Thomas Kroll (Pastorale Dienststelle, Hamburg)
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung: Frau Baumann, Tel. (040) 24877-460, baumann@erzbistum-hamburg.de



Save the date: Exerzitien unterwegs auf dem Jakobsweg (7. bis 13. Juli 2019)

Die Pastorale Dienststelle bietet vom 7. bis 13. Juli 2019 wieder Exerzitien unterwegs an. Fünf Etappen führen durch das Stauferland, das reich ist an Glaubenszeugnissen aus alter und neuer Zeit. Zahlreiche Klöster und Kirchen, Wegekreuze, moderne Bilder und Skulpturen liegen am Wegesrand. Vom Kloster Neresheim aus geht es – täglich mit kleinem Gepäck – auf dem Jakobsweg über Oberkochen, Heubach, Wißgoldingen und Hohenstaufen nach Schwäbisch Gmünd. Einmal mehr ist das primäre Anliegen der gemeinsamen Tage: gehen, durchatmen, zu sich finden, zu Gott finden.
Mit auf dem Weg sind Thomas Bastar, ausgebildeter Exerzitienbegleiter GCL (vgl. www.gcl.de), und Ursula Freese, Organisatorin von Exerzitien unterwegs seit 2012.



Fachbereich Katechese

»Katechet_in konkret«
Schulung für Katechetinnen und Katecheten – gerne vor Ort

»Alle Dinge, die wir sehen, können wir doppelt anschauen:
als Tatsache und als Geheimnis.
Aus dem Wirklichen erwächst das Erstaunliche.«
(R. Oberthür)

Heute ist mehr denn je eine Katechese notwendig, die die jeweilige Zielgruppe genauso in den Blick nimmt wie wichtige Themen des Christentums, eine Katechese, die etwa Kinder und Jugendliche ebenso ernstnimmt wie zentrale Fragen von Religion und Glaube. Daher das Motto: Trauen wir Kindern und Jugendlichen viel zu! Dann trauen die sich.

Dabei lassen Sie sich als Katechetin oder Katechet – mit eigenem Gewinn – auf »doppeltes Angeschaut-Werden« ein.
Bei den Treffen – gerne vor Ort – geht es um folgende Fragen und Themen:

- Was bewegt mich, andere zu bewegen? Mein Selbstverständnis als Katechet_in
- Wie kann ich einladend mit dem Glauben bekannt machen? Meine Aufgaben als Katechet_in
- Wie und was erzähle ich von meinem Glauben? Katechese als Zeugnis des Wortes

Ort: nach Vereinbarung
Termin: nach Vereinbarung, Dauer etwa zwei Stunden
Informationen, Anmeldung und Terminvereinbarung: Ursula Kropp, Referentin für Katechese – Pastorale Dienststelle Hamburg, Tel: (040) 24877-131, kropp@erzbistum-hamburg.de



Referat Kinder und Jugend

Das Referat KuJ bietet zahlreiche Veranstaltungen an:

Ein Treffen junger Christinnen und Christen in Hamburg, um etwas Gemeinsames auf die Beine zu stellen – diesmal: einen großen Jugendgottesdienst,

Ein individuelles Bewerbungstraining »Start Up!«,

Den diözesanen Ministrant_innentag,

Glaubensgespräche für Menschen in Beziehung »Auf einen Kaffee – Glauben in Gemeinschaft«,

Einen Retreat für Schüler_innen im Kloster Nütschau »Time to discover – gemeinsam Zeit und Gott finden«,

Eine Oster-Wohngemeinschaft am Meer anlässlich der Kar- und Ostertage,

Ein Inspirations- und Planungswochenende »Next Level« für Menschen, die sich (noch) unsicher sind, wie es nach dem Schulabschluss weitergeht,

Einen einwöchigen Gruppenleitungskurs in Neu Sammit (ab 11. Februar 2019),

Einen einwöchigen Gruppenleitungskurs im Niels-Stensen-Haus (ab 2. März 2019),

Einen Bewerbungsbogen und Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und zum Bundesfreiwilligendienst (BFD) in den Einrichtungen des Erzbistums Hamburg für den Jahrgang 2019/20,

Informationen samt Kostenübersicht im Hinblick auf eine Anmeldung als Einsatzstelle im FSJ und BFD für den Jahrgang 2019/20,

Eine Rund-um-Informationsveranstaltung »Freiwilligendienste im Erzbistum Hamburg« sowie

Einen Fachtag für Anliegerinnen im Hinblick auf Projekte im Freiwilligendienst.

Etwas Interessantes gefunden? Dann bitte weiter surfen unter https://jugend-erzbistum-hamburg.de

Für den Newsletter des Referats Kinder und Jugend kann man sich anmelden unter https://jugend-erzbistum-hamburg.de/component/k2/87-newsletter



Freiwilligenkoordination: Kurs für Haupt- und Ehrenamtliche

Freiwilliges Engagement geschieht kaum zufällig und selten spontan. Für eine konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen ist eine strukturierte Vorgehensweise hilfreich.
Daher werden bei diesem Kurs in acht Tagesseminaren die grundlegenden Fragestellungen der Arbeit mit Freiwilligen in den Blick genommen. Die Weiterbildung bereitet auf das Arbeitsfeld Freiwilligenkoordination vor, wendet sich aber auch an die, die schon länger in diesem Bereich tätig sind. Der Kurs richtet sich an alle, die beruflich oder freiwillig mit ehrenamtlich und freiwillig Engagierten zusammenarbeiten oder dieses planen. Ob große Einrichtung oder kleines Projekt, ob kirchlich oder kommunal: jeder einrichtungsspezifische Blick ist gefragt, diese Vielfalt ist beim gemeinsamen Lernen gewünscht.
Hier die Themen der einzelnen Tagesseminare:

- Grundlagen des Freiwilligenmanagements
- Wirkungsvolle Planung freiwilliger Mitarbeit
- Gewinnung von Freiwilligen
- Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen
- Freiwilliges Engagement anerkennen und wertschätzen
- Freiwillige zu kompetenter Mitarbeit befähigen
- Praxistag: Kollegiale Beratung
- Freiwillige verabschieden

Jeder Baustein ist auch einzeln buchbar.

Termine: 8 Tagesseminare im Laufe des Jahres 2019 am 27. März / 17. April / 21. Mai / 13. Juni / 13. August / 10. September / 22. Oktober / 14. November jeweils von 9.30 bis 17 Uhr
Ort: Katholische Akademie, Herrengraben 4, 20459 Hamburg
Kursleitung: Carolin Goydke
Referent_innen: Gabriele Glandorf-Strotmann, Anneliese Kron, Reinhard Förtsch, Carolin Goydke, Thomas Hoffmann
Kosten: 550€ (Hauptamtliche) bzw. 310€ (Ehrenamtliche) für den kompletten Kurs, 92€ (Hauptamtliche) bzw. 52€ (Ehrenamtliche) pro Baustein
Anmeldung: online unter www.freiwilligen-zentrum-hamburg.de

Bei Fragen: goydke@erzbistum-hamburg.de



Einführung in das Material zur Religiösen Kinderwoche (RKW)

»Die Kraft der Vier« (RKW 2019)

Was sagt und zeigt uns die Kraft der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft, Erde über den aus, der alles geschaffen hat? Die Religiöse Kinder Woche möchte zum einen Glaubensleben in Gemeinschaft ermöglichen und lädt zum anderen ein zur Spurensuche. Sie folgt damit einer Einsicht des hl. Augustinus: Alles Geschaffene trägt die Spuren Gottes.

Termin: Mittwoch, 10. April 2019, 10 bis 15 Uhr
Ort: Edith-Stein-Haus, Invalidenstr.20, 19370Parchim
Referentin: Sabine Friedrichowicz
Kosten: 10€
Anmeldung: Sabine Friedrichowicz, Tel. (0172) 2745504, friedrichowicz@erzbistum-hamburg.de
Anmeldeschluss: 27. März 2019
Einen Flyer mit weiteren Informationen finden Sie hier



KinoKircheKiel '19

Die Filmreihe KinoKircheKiel '19 findet ihre Fortsetzung mit dem Film »Manchester by the sea«.
Das Drama erzählt von Verlust und Trauer, von Stillstand und Neubeginn. Ein Film, der nicht Klischees ausbreitet, sondern den Zuschauer, die Zuschauerin mit hineinnimmt ins das Ringen eines Mannes, der eigentlich innerlich erstarrt und mit seinem Leben abgeschlossen hat. Durch den plötzlichen Tod seines Bruders wird er herausgefordert sich seinem Leben neu zu stellen. Sehenswert!
Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit, mit Pastor Norbert Bezikofer über den Film ins Gespräch zu kommen.

Termin: Sonntag, 10. Februar 2019, 15 Uhr bis ca. 18.30
Ort: Studio – »Filmtheater am Dreiecksplatz«, Wilhelminenstr. 10, 24103 Kiel
Kosten: Der Eintritt ist ermäßigt.



Theologie im Fernkurs

Was tun, wenn der Kinderglaube nicht mehr trägt? Wie geht es weiter, wenn das, was »man sich so denkt«, bei Fragen nach Gott und Welt auch nicht wirklich zufrieden stellt?

Dann könnte der »Fernkurs Theologie« eine Hilfe, eine motivierende Herausforderung sein. Er wendet sich an alle Menschen, die sich für den katholischen Glauben interessieren. Der Fernkurs vermittelt wissenschaftlich fundierte Basiskenntnisse der Theologie und ermöglicht eine vertiefende Reflexion des gelebten Glaubens. Er bietet die argumentative Auseinandersetzung mit dem Glauben und unterstützt so die eigene Sprachfähigkeit in Glaubensfragen. Und all das auf verständlichem Niveau.

Im Februar 2019 (erster Studientag am 16. Februar 2019) startet ein neues Format der Studienbegleitung mit Treffpunkt im St. Ansgar-Haus, Hamburg-St. Georg. Über das Jahr verteilt geben sechs Studiensamstage Gelegenheit zu Lehrstoffvertiefung, Austausch und gegenseitiger Motivation in der Gruppe.

Mehr Informationen unter www.fernkurs-wuerzburg.de und unter: https://www.erzbistum-hamburg.de/Theologie-im-Fernkurs_Theologie-als-Fernstudium

Informationen zur Studienbegleitung bei Samira Allègue (Diözesanreferentin für »Theologie im Fernkurs«, Würzburg), allegue@erzbistum-hamburg.de und bei Daria Schoenfeld (Koordinatorin der Studiengruppe), daria.schoenfeld@web.de



Informationen weiterer Anbieter

Informationen weiterer Anbieter

Informationen zu Veranstaltungen im Kloster Nütschau finden Sie hier

Informationen zu Veranstaltungen der Katholischen Akademie finden Sie hier

Der Diözesanverantwortliche des Katholischen Bibelwerks lädt ein zu einem Studientag mit dem Titel »Das Heilige Grab«. Informationen hier

Informationen zu einem Vortrag der Arbeitsgruppe Christlich-Jüdischer Dialog zum Thema »Strömungen im Judentum« finden Sie hier

Das Referat Religionspädagogik in Schulen der Abteilung Schule & Hochschule bietet zwei Veranstaltungen an zu den Themen »Sexualpädagogik der Achtsamkeit« und »Leichte religiöse Sprache«. Weitere Informationen finden Sie hier und hier

Informationen zur Sankt-Ansgar-Woche, der Festwoche der Katholikinnen und Katholiken in Hamburg finden sie unter https://www.ansgarwoche.de