Startseite
Startseite

Stellenanzeigen der Katholischen Schulen im Erzbistum Hamburg


  • Stellenanzeigen filtern

Wir suchen ab 01.02.2021 eine/n

Koordinator/in Digitale Kompetenzentwicklung (m/w/d) für die Katholische Schule St. Joseph Wandsbek

Die Stelle ist unbefristet und in Vollzeit (Hamburger Lehrerarbeitszeitmodell).

Das Erzbistum Hamburg ist mit seinen derzeit 21 Schulen sowie fast 7.400 Schülerinnen und Schülern der größte freie Schulträger in der Hansestadt. An den 12 Grundschulen, fünf Grund- und Stadtteilschulen, einer Stadtteilschule sowie drei Gymnasien unterstützen hochmotivierte Lehrerinnen und Lehrer die Kinder und Jugendlichen in ihrer persönlichen und religiösen Entwicklung. Sie stärken ihre Talente und Begabungen, schärfen ihr Verantwortungsbewusstsein und führen sie zu neuen Kompetenzen.

Alle katholischen Schulen sind staatlich anerkannt und unterrichten nach den Hamburger Bildungs- und Rahmenplänen. Sie verstehen sich in besonderer Weise als Schulverbund und arbeiten eng mit dem öffentlichen Schulwesen der Millionenmetropole zusammen.

Beschreibung der Organisationseinheit:

Das Erzbistum Hamburg ist Träger der zweizügigen Grundschule und auch der Nachmittagsbetreuung (GBS) der katholischen Schule St. Joseph im Stadtteil Wandsbek. Sie liegt in direkter Nachbarschaft zur Kirche und Kita St. Joseph. Rund 220 Kinder werden hier täglich beschult. Davon bleiben etwa 200 Kinder in der offenen Nachmittagsbetreuung. Sie erhalten Essen, Hausaufgabenbetreuung und ein vielfältiges, frei wählbares Freizeit- und Bildungsangebot.

Das multiprofessionelle Kollegium der Schule umfasst rund 25 Pädagogen, die auf unterschiedlichen Feldern zum Wohle der Kinder zusammenarbeiten. Als kleine Schule übernehmen alle Kolleg*innen vielfältige außerunterrichtliche Aufgaben und sind in schulischen Entscheidungsprozessen mit eingebunden. Die Lehrkräfte und Erzieher leiten in der Regel zusammen eine Klasse.

Die Kinder kommen vorwiegend aus dem direkten schulischen Umfeld, etwa ein Drittel aus den benachbarten Stadtteilen. Die Schule ist nach KESS 4.eingestuft. Unser Profil erlaubt eine umfassende Förderung von Kindern mit Lern- und Sprachförderbedarf.

Aufgabenbeschreibung:

Beförderungsstellen stellen eine Ebene des mittleren Managements in Schulen dar. Der Schulleiter legt den Aufgabenzuschnitt und Aufgabenschwerpunkte für diese Funktion schul- und schulformspezifisch nach außen transparent fest.

Als Verantwortliche/r für Digitale Kompetenzentwicklung sorgen Sie dafür, dass digitale Kompetenzen wirksam in den Schulalltag integriert werden. Dafür haben Sie die ganze Schule mit Vormittag und Nachmittag im Blick. Ein besonderes Augenmerk ist auf die Verbindung zu den Fachkonferenzen Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Englisch zu richten. Das Aufgabenfeld umfasst.

Ihre Aufgaben:

  • Fortschreibung des Curriculums Neue Medien
  • Implementierung der digitalen Kompetenzentwicklung in den Fachcurricula
  • Unterstützung der Pädagogen bei der Erlangung digitaler Kompetenz durch:
    • Koordinierung von Schulungen
    • selbst geplante und durchgeführte Schulungen
    • kurzfristige Unterstützung bei Fragen zur Anwendung digitaler Unterrichtsmaterialien und –geräte
  • Zusammenarbeit mit der Abteilung IT des Erzbistums und externen Firmen zur Beschaffung und Wartung der digitalen Medien
  • Mitarbeit in den fachspezifischen Gremien des Trägers, z. B. Fachleitergruppe „Neue Medien“
  • Koordination der Einführung von digitalen Kommunikations- und Unterrichtsplattformen auf Schulebene
  • Pflegen der Übersicht über vorhandene Hard- und Software
  • Wartung der vorhandenen Hard- und Software auch in Zusammenarbeit mit externen Partnern
  • Repräsentation des Medienbereichs (sinnvoller und gesteuerter Einsatz von Medien) gegenüber Pädagogen und Eltern und Darstellung der Wichtigkeit für Unterricht und Bildung.

Sie verfügen über die Befähigung für das Lehramt an Primarstufe und/oder Sekundarstufe I oder das Lehramt an Sonderschulen und über unterrichtliche Erfahrungen. Fachkenntnisse im Bereich digitale Medien  sind Grundlage der Aufgabe.

Sie verfügen zudem über:

  • Hohe Kompetenz in der Leitung einer Klasse
  • Freude an der Vermittlung von digitaler Kompetenz
  • Bereitschaft, innovative Entwicklungsprozesse konstruktiv zu initiieren, zu gestalten und zu begleiten
  • Erfahrungen in der Weiterentwicklung von Curricula
  • Organisations- und Planungskompetenz
  • Die Fähigkeit und Freude daran, im Team zu arbeiten
  • Erfahrungen in der Anleitung von Kollegen
  • Fähigkeit, gegensätzliche Anforderungen auszuhalten, zwischen unterschiedlichen Positionen zu vermitteln
Bewerberinnen und Bewerber, die solche Kompetenzen durch spezifische berufliche Aktivitäten und Erfahrungen – ggf. auch außerschulisch – und/oder durch Fortbildung erworben haben, werden gebeten, dies in ihrer Bewerbung zu dokumentieren. Diese Ausschreibung richtet sich an Lehrkräfte, die bereits an einer katholischen Schule im Erzbistum Hamburg tätig sind oder die Voraussetzungen für eine Übernahme als Lehrkraft in den Dienst des Erzbistums erfüllen. Die gelebte Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche im Sinne der ACK setzen wir voraus.

Unser Angebot an Sie:

  • Eine herausfordernde Position mit Gestaltungsspielraum & Entwicklungspotential
  • Die Vergütung erfolgt nach TV-L 13, in Anlehnung an die Richtlinien der Behörde für Schule und Berufsbildung in Hamburg, inkl. betrieblicher Zusatzversorgung

Ihrer Bewerbung sind konzeptionelle Vorstellungen beizufügen.

Für die Auswahlentscheidung ist eine aktuelle Beurteilung (nicht älter als 3 Jahre) erforderlich, die von Ihnen beim Ansprechpartner für das Stellenangebot unverzüglich, spätestens bis zum Zeitpunkt der Auswahlentscheidung, eingereicht werden muss. Sollte Ihnen keine aktuelle Beurteilung vorliegen, sprechen Sie für die Erstellung bitte Ihre direkte Vorgesetzte bzw. Ihren direkten Vorgesetzen an.

Die Probezeit beträgt im Regelfall 18 Monate.

Kosten, die Ihnen durch die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch entstehen, können leider nicht erstattet werden.

Das Erzbistum Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Funktion ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Männer ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bitte bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 07.01.2021 über das Bewerberportal. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung: Abteilung Schule & Hochschule - Herrn Tanju Kurt, Am Mariendom 4, 20099 Hamburg

bewerbung-schule@erzbistum-hamburg.de - Tel. 040 248 77 – 10 11

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Bewerbung starten