Startseite
Startseite

Sprachkurs Glauben

Fortbildung für nicht getaufte Lehrer_innen an den Katholischen Schulen in Schwerin und Rostock
Beginn: Fr, 26. Februar 2021 um 16:30 Uhr
Ende: Sa, 27. Februar 2021 um 18:00 Uhr
Anmeldeschluss: Fr, 08. Januar 2021
Beschreibung:
„Können Analphabeten Auto fahren? Auf bekannten Straßen
gewiss, aber bereits nach dem ersten Autobahnkreuz wissen
sie nicht, ob sie nach München oder Berlin unterwegs sind.“
(Hubertus Halbfas)

Religiöse Traditionen leben in Symbolen und Metaphern,
die Wahrheit begegnet in Form von Erzählungen, Gleichnissen
und Riten. Einige Worte haben in der Glaubenssprache eine
andere Bedeutung als im Alltag (z. B. Zeugnis), einige Worte
schließlich werden nur dort gebraucht (z. B. Gnade, Eucharistie).

Die Fortbildung erweitert die religiöse Sprach- und Urteilskompetenz.
Sie richtet sich an jüngere Lehrer_innen (bis
40 Jahre) an katholischen Schulen, die selbst keiner kirchlichen
Gemeinschaft angehören. Sie informiert über grundlegende
Themen des christlichen Glaubens. Die Teilnehmer_innen
erschließen sich einen eigenen religiösen Wortschatz.

Es geht um alte Worte und neue Bedeutungen, sachliche
Informationen und persönliche Erfahrungen, Inputs, Gespräche
in der Gruppe und Zeit zum eigenen Nachdenken. Die Themen
sollen so begreifbar gemacht werden, dass sie jede_r sich auch
ohne Vorkenntnisse erschließen kann.

Referent/-in: Pater Christian Modemann SJ, Barbara Viehoff

Veranstaltungsort:
Bernhard-Schräder-Haus
Klosterstr. 26
19053 Schwerin



Veranstalter:
Erzbistum Hamburg - Fachreferat Referat 3: Schulprofil
Am Mariendom 4
20099 Hamburg

fortbildungschulen@erzbistum-hamburg.de