Startseite
Startseite

Gemeinsam Gott feiern - Liturgie als Beziehungsgeschehen

Besinnungstag für liturgische Dienste
Beginn: Sa, 21. November 2020 um 10:00 Uhr
Ende: Sa, 21. November 2020 um 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: Fr, 13. November 2020
Beschreibung:
.Wenn du zum Gottesdienst gehst, "geh und versöhne dich zuerst mit deinem Bruder." (Mt 5,23) - An diesem Wort Jesu wird deutlich, wie grundlegend wirkliche, gelebte Beziehung ist. Die Beziehung zwischen Gott und Mensch ist nicht zu trennen von der Beziehung zwischen den Menschen und der eines Menschen zu sich selbst. In diesem Sinn ist ein Gottesdienst als ein umfassendes Beziehungsgeschehen zu verstehen. Das eigene Leben mit allen Höhen und Tiefen findet darin einen Platz. Die Liturgie eröffnet einen Raum, in dem die verschiedenen Lebenssituationen und Lebensbezüge mit Gott in Berührung kommen können. Die einzelnen Elemente der Hl. Messe von der Eröffnung über die Wandlung bis zur Aussendung lassen sich als ein Geschehen immer dichter werdender Beziehung entdecken.
Im Rahmen des Besinnungstages nehmen wir dieses vielfältige Beziehungsgeschehen zu Gott, zu mir und zu den anderen in den Blick. Der Tag ist gestaltet mit verschiedenen Impulsen, Zeiten der Stille, Austausch in der Gruppe.

Referent/-in: Jens Ehebrecht-Zumsande

Veranstaltungsort:
Kloster Nütschau
Bildungshaus St. Ansgar
Schloßstr. 26
23843 Travenbrück
www.haus-sankt-ansgar.de


Kosten:
40,00 € TN Beitrag
Ermäßigung auf Nachfrage


Veranstalter:
Erzbistum Hamburg - Fachbereich für Ausbildung ehrenamtliche liturgische Dienste
Am Mariendom 4
20099 Hamburg

040-24877-331
040-24877-459
costaferreira-wolter@erzbistum-hamburg.de
Erzbistum Hamburg - Fachbereich für Ausbildung ehrenamtliche liturgische Dienste