Startseite
Startseite

Verfahren und Methoden der geistlichen Unterscheidung in Gemeinschaft

Multiplikator_innenmodul

Diese Veranstaltung ist förderfähig nach den Förderregeln des Erzbistums Hamburg.

Beginn: Mi, 05. Februar 2020 um 10:30 Uhr
Ende: Fr, 07. Februar 2020 um 16:30 Uhr
Beschreibung:
"Prüft alles und behaltet das Gute!" (1 Thess 5,21).Die vielfältigen Veränderungsprozesse in unserer Kirche werfen komplexe Fragestellungen auf. Zugleich fragen immer mehr Engagierte und Verantwortliche in unserer Kirche, ob und wie solche Herausforderungen als geistliche Prozesse gestaltet werden können. Kann man sich auch bei solchen Prozessen vom Geist Gottes leiten lassen? Wie könnte dies aussehen?
Die Fortbildungsmodule, zu denen wir mit diesem Flyer einladen, beantworten nicht die oben genannten Fragen im Einzelnen, sondern geben eine Einführung in geistliche Entscheidungsprozesse, stärken wesentliche Grundhaltungen und wollen einige Vorgehensweisen vorstellen und einüben, die helfen, gemeinsam die rechten Entscheidungen im Geiste Gottes zu treffen.

Worum es in diesem Modul geht:
- Prozesse der geistlichen Unterscheidungsfindung in Gemeinschaft anleiten lernen.
- Kennenlernen und Einüben verschiedener Methoden und Verfahrenswege

Referent/-in: Jens Eheb.-Zumsande, Dr. Peter Hundertmark

Veranstaltungsort:
Kloster Nütschau
Bildungshaus St. Ansgar
Schloßstr. 26
23843 Travenbrück
www.haus-sankt-ansgar.de


Kosten:
60,00 € hauptberuflich Teilnehmende
40,00 € ehrenanmtlich Teilnehmende


Veranstalter:
Erzbistum Hamburg - Fachbereich missionarische Kirche / Pastoral
Am Mariendom 4
20099 Hamburg

040-24877-334
040-24877-333
maier-pirch@erzbistum-hamburg.de
Erzbistum Hamburg - Fachbereich missionarische Kirche / Pastoral