Startseite
Startseite-> Woche der Brüderlichkeit - „Angst überwinden – Brücken bauen“
Woche der Brüderlichkeit

„Angst überwinden – Brücken bauen“

Die diesjährige „Woche der Brüderlichkeit" der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit steht unter dem Motto „Angst überwinden – Brücken bauen" und wird mit einer zentralen Feier am 11. März in Recklinghausen eröffnet. Auch die Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (GCJZ) in Hamburg und Schleswig-Holstein laden zu Veranstaltungen ein.

In Hamburg ist am 19. März der Berliner Journalist Igal Avidan zu Gast. Der gebürtige Israeli hat gerade ein Buch veröffentlicht über die Geschichte von Mod (Mohamed) Helmy, einem muslimischen Arzt, der während des nationalsozialistischen Regimes in Berlin Juden vor der Gestapo rettete. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Jüdischen Kulturhaus statt.

Am Freitag, 23. März 2018, von 10 – 17 Uhr, lädt die Katholische Akademie Hamburg alle Interessierten zu einem Studientag über „Jüdisches und christliches Beten" ein. Als Experten zu Gast sind Dr. Moshe Navon, liberaler Landesrabbiner Hamburg, und Prof. Dr. Thomas Söding, Professor für Neues Testament an der Ruhr-Universität Bochum und Mitglied der Internationalen Theologischen Kommission im Vatikan.

Mit vielen Veranstaltungen feiert die GCJZ in Kiel die Woche auch zum Thema „70 Jahre Staat Israel". So hält unter anderem der GCJZ-Vorsitzende Pastor i.R. Joachim Liß-Walther am 7. März, 19 Uhr in der Hermann-Ehlers-Akademie einen Vortrag mit Lesung zu „Die Operation ,Exodus 1947' und was Schleswig-Holstein mit der Gründung des Staates Israel zu tun hat".

Eine Führung über den Alten Jüdischen Friedhof findet am 13. März um 14 Uhr statt. Am 14. März um 18 Uhr ist der Film „Verleugnung" im Kino Metro im Schlosshof zu sehen. Die Jüdische Gemeinde Kiel lädt am 18. März um 15 Uhr zum Konzert „Durch das Jüdische Jahr" mit den Rabbinern Zsolt Balla und Daniel Fabian ein. Weitere Infos: www.gcjz-sh.de