Startseite
Startseite-> Weihbischof - Bischofswappen
Weihbischof

Bischofswappen

Der gespaltene Schild des Wappens von Weihbischof Eberlein zeigt heraldisch rechts – und damit für den Betrachter links – in Weiß (oder Silber) ein rotes Herz, aus dem ein rotes Kreuz erwächst. Links ist in Rot ist ein weißes (silbernes) Lamm mit Kreuzfahne als Christussymbol zu sehen. Die Kreuzfahne besteht aus einem weißen (silbernen) Banner mit durchgehendem rotem Kreuz. Damit wird das Wappen des Bistums (seit 1992 Erzbistum) Ermland zitiert, was an die Herkunft der Familie des Weihbischofs erinnert. Das Herz mit Kreuz ist dem Wappen des Erzbistums Hamburg entnommen, wo es für den mecklenburgischen Teil des Erzbistums steht. Hier ist das Feld in verwechselten Farben dargestellt. Gleichzeitig entstammen Herz und Kreuz dem Wappen des seligen Bischofs Niels Stensen (1638–1686).

Der Wappenschild steht vor einem gelben (oder goldenen) Kreuz und wird umrahmt von dem so genannten Prälatenhut in Grün, von dessen grünen Schnüren beiderseits sechs Quasten (1:2:3) herabfallen.

Die Worte der Wappendevise „Iesus, sis mihi Iesus" („Jesus, sei mir Jesus") sind als letztes Gebet des sterbenden Niels Stensen überliefert.