Startseite
Startseite-> Vortag mit Livestream - Glaube in ungläubiger Gesellschaft
Vortag mit Livestream

Glaube in ungläubiger Gesellschaft

Die christliche Verkündigung in den neuen Bundesländern steht vor Herausforderungen, die es in dieser Weise bisher in der Kirchengeschichte nicht gegeben hat und für die es derzeit auch weltweit kaum Vergleichbares gibt. Als Folge einer „forcierten Säkularisierung" ist eine über Generationen gewachsene, überwiegend „religionslose" oder „religionsfreie" Umgebung entstanden. Hinzu kommt eine Vervielfältigung von Lebenseinstellungen, die mit- und durcheinander übernommen und praktiziert werden. Dieser Vielfalt kann niemand mehr ausweichen. Ein Perspektiven- oder Paradigmenwechsel ist nötig. Er müsste sich an dem orientieren, was die Kirchen „innerbetrieblich" in der Ökumene gelernt haben: auf die jeweils „Anderen" respektvoll zu schauen, Gemeinsamkeiten zu suchen, aber ohne dabei das eigene Profil zu verlieren, sich gegenseitig Impulse zu geben, die weiterführen.

Das Thomas-Morus-Bildungswerk Schwerin lädt zu einem Vortrag zum Thema „Glaube in ungläubiger Gesellschaft - Impulse für Gegenwart und Zukunft" in Rostock ein. Die Verantaltung beginnt am Sonntag, 13. Juni 2021, 12.00 Uhr in der Christuskirche (Häktweg 4-6, Rostock)

Der Referent, Eberhard Tiefensee, war bis 2018 Lehrstuhlinhaber für Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt.

Die Veranstaltung wird per Livestram übertragen. 

Mehr Inos unter Thomas-Morus-Bildungswerk oder Herz Jesu Rostock.

powered by webEdition CMS