Startseite
Startseite-> Veranstaltung: Synodaler Weg - Macht und Gewaltenteilung in der Kirche
Veranstaltung: Synodaler Weg

Macht und Gewaltenteilung in der Kirche

In der katholischen Kirche in Deutschland bewegt sich etwas. Die deutschen Bischöfe und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) haben einen Synodalen Weg, d. h. einen gemeinsamen Prozess, beschlossen. Dessen Ziel ist, die kirchlichen Strukturen in Deutschland weiterzuentwickeln, damit die Kirche als Organisation ihrem Zweck gerecht wird: der Verkündigung des Wortes Gottes. Dazu wurden insgesamt vier Foren einberufen, die sich mit folgenden Themen auseinandersetzen:

  1. Macht und Gewaltenteilung in der Kirche – Gemeinsame Teilnahme und Teilhabe am Sendungsauftrag
  2. Priesterliche Existenz heute
  3. Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche
  4. Leben in gelingenden Beziehungen – Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft

Der Synodale Weg ist auf breite Beteiligung der Menschen an möglichst vielen Orten angelegt. Wir bieten darum zu den vier Themenbereichen begleitende Gesprächsforen an.

Forum 1: „Macht und Gewaltenteilung in der Kirche – Gemeinsame Teilnahme und Teilhabe am Sendungsauftrag"

Termin: Donnerstag, 15. Okt. 2020 von 19.30 bis 21.30 Uhr
Ort: Christuskirche, Pfarrei Herz Jesu Rostock, Häktweg 4–6, 18057 Rostock
Anmeldung bei: Rosemarie Maier-Pirch, maier-pirch@erzbistum-hamburg.de, Telefon (040) 248 77-334

Das Forum fragt, wie mit der Macht in der Kirche umgegangen wird. Was muss getan werden, um Machtabbau und eine Verteilung von Macht zu erreichen? Dazu ist eine kritische Selbstbesinnung auf die Bedingungen des Machtmissbrauchs unerlässlich. Außerdem sollen Ansätze, Prozesse und Strukturen einer nachhaltigen Erneuerung erörtert werden, wozu auch der Aufbau von Verwaltungsgerichten gehört. Zentrale Fragen im Forum werden sein: Wie ist in der Kirche Macht zu verstehen und auszuüben, wie zu organisieren, zu begrenzen und zu kontrollieren? Wie ist sie theologisch zu verantworten? Welche Rahmenbedingungen und welche Strukturen begünstigen Machtmissbrauch, welche werden zum Kampf gegen Machtmissbrauch benötigt?

Dank Streaming und sozialer Netzwerke muss man nicht vor Ort sein, um daran teilzunehmen und teilzuhaben: Auf der Bistumshomepage und der Facebookseite des Bistums wird die Veranstaltung live übertragen.

Weitere Informationen auf www.synodalerweg.de