Startseite
Startseite-> Ukrainehilfe - Caritas hält Kontakt und kann helfen
Ukrainehilfe
Bildquelle: Caritas im Norden / Thees

Caritas hält Kontakt und kann helfen

Mit Bestürzung und großer Sorge verfolgen wir alle die derzeitige Entwicklung in der Ukraine. Die schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden. Russland hat seine Drohungen in die Tat umgesetzt und nach den jahrelangen kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ostukraine das ganze Land angegriffen und damit nicht nur die Souveränität der Ukraine verletzt, sondern bringt vor allem unzählige Menschenleben in Gefahr.

Die Caritas im Norden unterstützt seit über 20 Jahren mehrere Hilfsprojekte wie z.B. drei Suppenküchen, in den Diözesen Ivano-Frankiwsk und Kolomya. Auf Grund der kriegerischen Handlungen ist mit einer starken Flüchtlingsbewegung in der Ukraine zu rechnen. Diese Menschen brauchen unsere Solidarität und Hilfe um einen Bruchteil des Leides auffangen zu können.

Erzbischof Heße: "Ich rufe Sie auf unsere Caritasprojekte in der Ukraine zu unterstützen.Helfen, Sie mit einer finanziellen Spende für die Beschaffung von Lebensmitteln, Feldküchen, medizinischen Hilfsmitteln und technischen Geräten. Die Caritas im Norden bleibt im ständigen Kontakt mit ihrem Partner vor Ort! Wir beten, hoffen und vertrauen darauf, dass die Bemühungen um eine friedliche Lösung weitergehen die Menschen in der Ukraine wieder in Frieden leben können."

Spendenkonto:
Caritasverband für das Erzbistum Hamburg e.V.
Evangelische Bank
IBAN: DE09520604100006400000
Verwendungszweck: Ukrainehilfe

Spendenaufruf der Caritas 

powered by webEdition CMS