Startseite
Startseite-> Schöpfungspreis - Erzbistum Hamburg ehrt nachhaltige Projekte
Schöpfungspreis
Bildquelle: EBHH / M. Heinen

Erzbistum Hamburg ehrt nachhaltige Projekte

Das Erzbistum Hamburg hat heute (14. September 2020) erstmals den „Schöpfungspreis" verliehen. Weihbischof Horst Eberlein ehrte die drei Preisträger am Abend während eines Gottesdienstes im Hamburger St. Marien-Dom. Auswahlkriterien für den „Schöpfungspreis" waren Umweltrelevanz, Innovation, Kooperation, Ausstrahlkraft in die Region und die von Papst Franziskus in der Umwelt-Enzyklika „Laudato si´" geforderte ökologische Umkehr.

Prämiert wurden folgende Projekte, da sie den „Geist" der päpstlichen Enzyklika „Laudato si´" in besonderer Weise entsprechen:

Der 3. Preis mit 500 Euro wurde vergeben an die Katholische junge Gemeinde (KjG) Hamburg mit ihrer bereits laufenden „Kassenbon-Aktion", mit der sie ein kritisches Konsumverhalten ihre jugendlichen Mitglieder im Erzbistum Hamburg unterstützt.

Der 2. Preis über 1.000 Euro wurde vergeben an die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) Hamburg. Die Pfadfinder wollen nach der nächsten winterlichen Sturmsaison die Inselstrände im Wattenmeer reinigen.

Der 1. Preis über 1.500 Euro ging an die Caritas im Norden Region Schwerin mit der Schulwerkstatt „fit for life", da es soziales Engagement für besonders benachteiligte Menschen mit dem Schutz heimischer Tiere und Pflanzen verbindet.

Bild: EBHH/M. Heinen