Startseite
Startseite-> Referat Religionspädagogik - Ziele und Aufgaben
Referat Religionspädagogik

Ziele und Aufgaben

Das Ziel des Referats Religionspädagogik an Schulen ist die Qualitätssicherung des Religionsunterrichts an den katholischen und den öffentlichen Schulen im Erzbistum Hamburg.
Das Referat unterstützt die Arbeit der Lehrkräfte durch Fortbildungen und stellt über die beiden Medienstellen in Kiel und Hamburg aktuelles religionspädagogisches Material bereit: www.medienstellen.de

Weil Bildungspolitik in der Bundesrepublik Ländersache ist und die Herausforderungen des Religionsunterrichts an den öffentlichen Schulen in den drei Bundesländern unterschiedlich sind, gibt es an den Standorten Hamburg, Kiel und Schwerin jeweils vor Ort Mitarbeiter_innen des Referats, die den direkten Kontakt zur Schulbehörde bzw. den Ministerien und zu den Lehrkräften an den Schulen halten.

Bei allen Bemühungen um guten katholischen Religionsunterricht hält das Referat in allen Bistumsregionen auch Kontakt zu den anderen Konfessionen und Religionsgemeinschaften. In der Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte streben die Mitarbeiter_innen Kooperationen und Dialog an, damit die Lehrkräfte auf die Anforderungen der religiösen Vielfalt an den Schulen eingehen und im Austausch mit Schüler_innen oder Kolleg_innen einen klaren Standpunkt einnehmen.
Außerdem bearbeitet das Referat die Missio-Anträge der jungen Lehrkräfte und organisiert die jährlichen Missio-Verleihungsfeiern.

Die katholischen Religionslehrkräfte werden vom Erzbischof für Ihren Dienst mit der „Missio Canonica" beauftragt. Denn sie stehen mit ihrer Person für den Glauben der Kirche und werden in der Schule als Repräsentanten des christlichen Glaubens und der Kirche gesehen. Informationen zum Missio-Antrag finden Sie hier: https://www.erzbistum-hamburg.de/Abt.-Schule-Hochschule_Downloadbereich