Startseite
Startseite-> Pastoraler Raum Rostock - „Denkt nicht zu klein von der Diaspora"
Pastoraler Raum Rostock

„Denkt nicht zu klein von der Diaspora"

Neue katholische Pfarrei mit rund 11.000 Mitgliedern in Rostock geründet

Mit einem festlichen Gottesdienst mit Erzbischof Dr. Stefan Heße ist am Sonntag (30. Oktober 2016) die neue Pfarrei Herz Jesu Rostock gegründet worden. Zu ihr gehören rund 11.000 Katholiken, die bisher den Pfarreien in Bad Doberan, Ribnitz-Damgarten, Tessin und Rostock zugeordnet waren. „Denkt nicht zu klein von der Diaspora", sagte Erzbischof Heße in seiner Predigt in der Rostocker Christuskirche in Bezug auf die vier Prozent, die Katholiken am Bevölkerungsanteil in Mecklenburg-Vorpommern stellen. „Wenn wir der Welt keinen Geschmack verleihen oder Licht geben, bliebe sie fade und dunkel. Deshalb die Worte Jesu: seid Licht der Welt und Salz der Erde." Der Erzbischof machte den Gemeindemitglieder Mut, sich nicht hinter Kirchenmauern zu verstecken. „Wir sind Christen für die Welt und in der Welt und deshalb müssen wir hinausgehen", so Heße.

Die Gemeinden der neuen Pfarrei Herz Jesu haben in einem vierjährigen Prozess ein Konzept erstellt, wie Gemeindeleben nach innen und außen wirken soll. Schwerpunkte sollen zukünftig die Seelsorge für alte Menschen, die Kinder- und Jugendarbeit, die Hochschulseelsorge und die Tourismusseelsorge sein. Derzeit gibt es auf dem Pfarreigebiet 14 Kirchen und zahlreiche Orte kirchlichen Lebens wie zwei Kindertagesstätten, zwei Schulen, ein Alten- und Pflegeheim, eine Mutter-Kind-Kurklinik, eine Familienferienstätte und Beratungsstellen der Caritas und des Erzbistums Hamburg.

Symbolhaft für die neue Pfarrei wurde ein neues Kirchenbuch eröffnet, nachdem die ehemaligen Bücher geschlossen wurde und archiviert werden. „Alles, was in diesen Büchern verzeichnet ist, wird für die kommenden Generationen aufbewahrt – nichts vom Glaubenserbe der hier verzeichneten Menschen soll untergehen", sagte der Erzbischof und ergänzte: „Wir schlagen aber auch neue Seiten auf. Im neuen gemeinsamen Kirchenbuch wird ab heute verzeichnet, welche Menschen durch die Taufe in die Pfarrei Herz Jesu aufgenommen werden, wer hier zur Erstkommunion und zur Firmung geht, wer sich hier das Sakrament der Ehe spendet und wer zu Grabe getragen wird. Mögen sich die Seiten weiterhin mit vielen Namen füllen."

Nach dem Gottesdienst feierten die „neuen" Gemeindemitglieder ein Gründungsfest mit vielen Möglichkeiten der Begegnung.