Startseite
Startseite-> Pastoralen Orientierungsrahmen - Heße: „Katholische Kirche im Norden weiterdenken“
Pastoralen Orientierungsrahmen

Heße: „Katholische Kirche im Norden weiterdenken“

Erzbischof Stefan Heße lädt Gruppen und Gemeinden zur gemeinsamen Beratung über die zukünftige Ausrichtung des Erzbistums Hamburg ein. Dazu stellt das Erzbistum den ersten Entwurf eines „Pastoralen Orientierungsrahmens" zur Verfügung. Er soll vor Ort beraten und weitergedacht werden. Der Entwurf ist im Heft 2 zum „Erneuerungsprozess der katholischen Kirche im Norden" veröffentlicht. Das Heft wird jetzt in einer Auflage von 12.000 Exemplaren in den Gemeinden des Erzbistums verteilt, und es ist im Internet zu finden.

Zugleich kündigt der Erzbischof an, dass auch „die Arbeit am wirtschaftlichen Orientierungsrahmen" bis zum Jahresende erste Ergebnisse bringen wird. „Ab Februar 2018 können wir diese Ergebnisse mit dem Pastoralen Orientierungsrahmen und den Pastoralkonzepten der Pfarreien zusammenführen", schreibt Heße. Damit gebe es eine „solide Grundlage für alle weiteren Entscheidungen".