Startseite
Startseite-> Ostern 2018 - Heße: „Gott stellt den Menschen ins Licht“
Ostern 2018

Heße: „Gott stellt den Menschen ins Licht“

Ostern durchbricht nach den Worten des Hamburger Erzbischofs Stefan Heße den Wechsel von Licht und Finsternis. „Die Auferstehung Jesu verbürgt die Ewigkeit des göttlichen Lichts, das jedem Menschen leuchtet", so Heße in seiner Osterbotschaft.

Der Mensch könne das Licht nicht machen. Er könne es stets nur einlassen und strahlen lassen. Gott wolle die Menschen nicht hinters Licht führen. „Er will uns vielmehr ins rechte Licht stellen."

„Wir selber dürfen in seinem Licht licht, das heißt durchlässig und offen werden und Christus durch uns strahlen lassen. Wir können aufrichtig sein und uns bemühen, die Dinge bei Licht zu betrachten, nicht auf hate speech zu setzen oder auf fake news hereinzufallen", so Heße. So würden Christen selber zu Lichtträgern.

Predigt von Erzbischof hier nachlesen