Startseite
Startseite-> Licht & Dunkel - "Verteidiger des Glaubens"
Licht & Dunkel
Bildquelle: commons.wikimedia.org / Eva Lütcke, Malteser Hilfsdienst e.V. Landshut

"Verteidiger des Glaubens"

Im Rahmen der Reihe Licht & Dunkel, wird am 11.11.2019, Weihbischof Horst Eberlein im Anschluss an den Film „Verteidiger des Glaubens" zum Gespräch zu Gast sein. Die Reihe Licht & Dunkel ist eine Kooperation der Katholischen Akademie Hamburg, der Evangelischen Akademie der Nordkirche und den Zeise Kinos.
Der Film beginnt um 20.00 Uhr in den Zeise Kinos (Friedensallee 7-9, Hamburg)

Verteidiger des Glaubens
Christoph Röhl, D 2019, 90 Min

Der Film wirft einen bestimmten, perspektivischen Blick auf Joseph Ratzinger / Papst Benedikt XVI., um zu erkunden, was an seinen Auffassungen und Haltungen den Umstand begünstig haben könnte, dass er auf drei Krisen – die Missbrauchsskandale, die peinlichen „Vatileaks"-Enthüllungen und die zwielichtigen Geschäfte der Vatikanbank – nicht angemessen reagieren konnte. Drei unbewältigte Krisen, die möglicherweise zu seinem Rücktritt führten. In Umrissen entsteht dabei ein bekanntes Ratzinger-Bild: die familiär und religiös heile Welt der Kindheit und Jugend, dann die Zeit des jungen, brillanten, beinah-liberalen Theologen, der sich jedoch, schockiert von Attacken der 1968er-Studentenrevolte auf Ordnungs- und Bewahrungspositionen zurückzieht. Röhl stellt Ratzingers dualistische Freund-Feind-Auffassung von Kirche und Welt heraus, in der die Kirche den Ort der Reinheit und der unbedingten Glaubenswahrheit repräsentiert, die Welt der Moderne hingegen den verderbten Ort der „Diktatur des Relativismus". (Text: filmdienst.de)