Startseite
Startseite-> „Leinen los“ am Elbanleger - Lese-Aktion für 9.000 Hamburger Schüler gestartet
„Leinen los“ am Elbanleger
Bildquelle: Erzbistum Hamburg / Ch. Schommer

Lese-Aktion für 9.000 Hamburger Schüler gestartet

Mit lachenden Kindergesichtern, wehenden Ballons und einer anspruchsvollen Ladung Bücher auf der „Lütten Deern" startete am Mittwoch, 27. September, die Lese-Aktion „Leinen los" für mehr als 9.000 Hamburger Schüler: Stadtteilschüler der Katholischen Bonifatiusschule aus Wilhelmsburg brachten mit der Barkasse zwei Seekisten voller Literatur an Land, um sie den wartenden Kindern und Jugendlichen der Katharina-von-Siena-Schule aus Langenhorn sowie der Katholischen Schule Altona zu überreichen.

Das Literaturvermittlungsprogramms „Leinen los!" ist eine Gemeinschaftsinitiative der 21 katholischen Schulen im Stadtgebiet, des Kulturforum21 sowie der Katholischen Akademie. Die Idee: Ein Jahr lang tauschen Schüler Bücher zu einem Jahresthema aus, in diesem Jahr zu „Vielfalt und Toleranz".

Klassen aus dem Grundschulbereich sowie aus den weiterführenden Schulen befüllen hölzerne Seekisten mit Literatur zum Thema – wobei die Lieblingsbücher der Kinder und Jugendlichen nicht fehlen – und schicken diese mit dem „Literaturkutter" und ganz persönlichen Anregungen an andere Schulstandorte. Dort werden die Bücher gelesen, rezensiert und als Impulse für Aktionsideen genutzt. Und natürlich packen die Schüler neue Kisten, die dann erneut auf Reise gehen. Die Seekisten beinhalten stets sogenannte Key books, die in allen Kisten auftauchen und zu denen die Kinder und Jugendlichen dann kombinatorisch-individuell ihre eigenen Bücher hinzugeben. Mit kleinen Notizen oder sogar Rezensionen vermitteln die Absender den Empfängern erste Eindrücke ihrer Lieblingsbücher. „Die Kisten sollen das Interesse am Lesen, am Entdecken, am Kennenlernen anderer Kulturen und Einstellungen wachkitzeln und vermitteln", erklärt Initiatorin Dr. Bettina Knauer vom Kulturforum21.Die Aktion sei auf Dauer angelegt, um nachhaltig zu wirken und im Schuljahr ihren ganz eigenen Platz zu bekommen.

Am Abend des Aktionstages bot die Katholische Akademie mehrere Workshops mit Kinderbuchautoren und -forschern für Pädagogen, Erzieher und Eltern an, um die Vielfalt kindgerechter Literatur zu verdeutlichen und konkrete Ideen für den Einsatz in der Praxis aufzuzeigen