Startseite
Startseite-> Kirchliche Statistik 2017 - Zahl der Katholiken im Norden ist gesunken
Kirchliche Statistik 2017

Zahl der Katholiken im Norden ist gesunken

Die Zahl der Katholiken im Erzbistum Hamburg ist erstmals seit sieben Jahren gesunken. Ende 2017 lebten in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg 402.576 katholische Christen. Ein Jahr zuvor waren es 404.520.

Die Zahl der Kirchenaustritte ist gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben. 2017 traten 5.501 Katholiken aus ihrer Kirche aus. 2016 waren es 5.525. Dies geht aus der Statistik für das Jahr 2017 hervor, die die Verwaltung des Erzbistums Hamburg am Freitag, 20. Juli, vorgelegt hat.

Leicht gesunken ist im Jahr 2017 die Zahl der Taufen auf 2.172 (2016: 2.233). 136 Menschen haben sich als Erwachsene taufen lassen (2016: 114). Die Zahl der Trauungen ging von 509 auf 481 zurück.

Im Jahr 2017 sind 81 Menschen in die katholische Kirche eingetreten (2016: 97). Die Zahl der Wiederaufnahmen lag bei 222 (2016: 200).

Gesunken ist die Zahl der regelmäßigen Gottesdienstteilnehmer, und zwar von 34.702 (8,5 Prozent) im Jahr 2016 auf 33.495 (8,3 Prozent) im Jahr 2017.

Detaillierte Statistik hier nachlesen.