Startseite
Startseite-> Kinderkrankenhaus Wilhemstift - Missionsschwestern verlassen das Wilhelmstift
Kinderkrankenhaus Wilhemstift
Bildquelle: Krankenhaus Wilhemstift

Missionsschwestern verlassen das Wilhelmstift

Nach 94 Jahren verlassen die letzten Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu aus Hiltrup Ende September das Katholische Kinderkrankenhaus Wilhelmstift. In mehr als neun Jahrzehnten hatten sich viele engagierte Schwestern um die Pflege der Säuglinge, die Verwaltung des Stifts, die Führung des Personals und den Unterricht der Kinderkrankenpflegeschülerinnen gekümmert. Dazu kam die seelsorgerische Betreuung von Patienten und Mitarbeitern. Am 22. September wird um 8.30 Uhr ein besonderer Gottesdienst in der Kapelle des Wilhelmstifts gefeiert, damit sich die Gemeinde Mariä Himmelfahrt von den Schwestern Manuele, Bonifatie und Dorothe verabschieden kann.

Aus der fast 100-jährigen Geschichte des Wilhelmstifts sind die Ordensschwestern nicht wegzudenken. Nun wurden die drei letzten Schwestern in das Mutterhaus des Ordens zurückberufen. „Es ist schwer, sich das Wilhelmstift ohne die Schwestern vorzustellen", sagt Pflegedirektor Markus Balters. „Die Schwestern haben besonders unseren Patienten mit ihrer Anteilnahme, aber auch mit praktischem Rat und Tat zur Seite gestanden. Dabei spielte die Konfession oder die Einstellung zum Glauben niemals eine Rolle. Im Vordergrund stand immer der Mensch mit seinen Sorgen und Nöten. Unsere Schwestern werden uns auf einer professionellen, aber noch viel mehr auf einer persönlichen Ebene fehlen."

www.kkh-wilhemstift.de