Startseite
Startseite-> Kerzen für Suizid-Opfer - Zum Weltsuizidpräventionstag am 10. September 2018
Kerzen für Suizid-Opfer
Bildquelle: Erzbistum Hamburg

Zum Weltsuizidpräventionstag am 10. September 2018

Suizidprävention im hohen Alter ist das diesjährige Schwerpunktthema zum Weltsuizidpräventionstag 2018. Jährlich nehmen sich ca. 10.000 Menschen in der Bundesrepublik das Leben, davon sind etwa 1/3 über 65 Jahre alt, also überproportional viele Menschen im höheren Alter sind vom Suizid bedroht. Dieser Umstand findet in der Öffentlichkeit jedoch kaum Beachtung, warum? Betroffene, Angehörige und Hinterbliebene erleben häufig Scham und sehen sich beim Thema Suizid mit einem Tabu konfrontiert, das anzusprechen und zu überwinden eine große Herausforderung bedeutet.

Aus Anlass des weltweiten Suizidpräventionstages ruft die Katholische Telefonseelsorge Hamburg dazu auf, am 10. September um 21.00 Uhr eine Kerze ins Fenster zu stellen zum Gedenken an Menschen, die durch Suizid ihr Leben verloren haben. Ein Licht für die Hoffnung und Anteilnahme soll in Hamburg leuchten. Ein Foto der brennenden Kerze kann anschließend zur Veröffentlichung an telefonseelsorge@caritas-hamburg.de geschickt werden.
Kerzen und Informationsmaterial werden am 8. und 9. September im Hamburger St. Marien-Dom und am 9. September bei einem Stadtgottesdienst in Schwerin verteilt. Auf einem Flyer sind Hinweise auf ortsnahe Hilfsund Unterstützungsangebote zu finden. Im St. Marien-Dom wird am kommenden Montag auch im Gottesdienst um 18.15 Uhr zum Gedenken eingeladen.

Ansprechpartnerin Katholische Telefon Seelsorge: Monika Stein, Leitung (Caritasverband für das Erzbistum Hamburg e.V., Danziger Straße 66, 20099 Hamburg, Tel.: 040 / 609 432 911 /-912, telefonseelsorge@caritas-hamburg.de.