Startseite
Startseite-> Katholische Schulen - Erzbischof Heße beauftragt neue Schulseelsorger
Katholische Schulen
Bildquelle: Erzbistum Hamburg / Schommer

Erzbischof Heße beauftragt neue Schulseelsorger

Im Rahmen eines Gottesdienstes im Hamburger St. Marien-Dom hat Erzbischof Stefan Heße acht Frauen und einen Mann als neue Schulseelsorger für die katholischen Schulen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg beauftragt. Als „Verantwortliche für die Schulpastoral" werden die Pädagogen nun als Ansprechpartner und Impulsgeber an den jeweiligen Standorten die gesamte Schulgemeinschaft in den Blick nehmen. „Menschen für die Sache Jesu begeistern und Gottesbegegnungen im Schulalltag ermöglichen, das ist eine ganz wichtige Aufgabe", erklärte Erzbischof Heße, und ergänzte: „Bleiben Sie also nicht beim Kopf und beim Wort stehen, sondern öffnen Sie sich immer neu für das Erfahren. Gönnen Sie sich und anderen Erfahrungsmomente". Mit einem Verweis auf die eigene Jugend verdeutlichte der Oberhirte den Wert der heutigen Ausrichtung von Schulpastoral: „Ich war damals drauf und dran, den Religionsunterricht abzuwählen", gestand Heße. Heute böten sich hingegen ganz unterschiedliche Anknüpfungspunkte. Es gehe eben nicht nur um die gemeinsame Messfeier und den Religionsunterricht. Schulpastoral sei heute etwas ganz Umfassendes, das in viele Bereiche des Alltags hinein reiche. „Und deswegen bin ich sehr dankbar dafür, dass Sie alle mit so viel Freude und Zuversicht an diese wichtige Aufgabe herangehen", erklärte der Erzbischof.

Gerade in der konkreten Situation, in der sich das Erzbistum und die Schulen befänden, sei das seelsorgerliche Wirken ein elementarer Baustein für die Menschen. Dr. Christopher Haep, Abteilungsleiter Schule und Hochschule, verwies auf den besonderen Zusammenhang von Schulpastoral und diakonischem Dienst der Kirche. „Den Schülern, den Mitarbeitern, den Eltern leben zu helfen – das ist letztlich auch das große Motto der Schulpastoral", bekräftigte Haep. Wichtig sei darüber nachzudenken, wie Schulpastoral nicht nur auf die katholischen Schulen begrenzt bleibe, sondern auf Zukunft hin auch für das öffentliche Schulwesen mit Angeboten mehr und mehr geöffnet werden könne.

Erstmals beauftragte Erzbischof Heße mit der Lehrerin Tanja Mittendorf eine evangelische Christin, die an der Katholischen Schule Altona den Religionsunterricht und die schulpastorale Arbeit zukünftig gemeinsam mit ihrem katholischen Kollegen „konfessionell-kooperativ" gestalten wird. Zu weiteren Verantwortlichen für die Schulpastoral an den Schulen im Erzbistum Hamburg wurden Daria Deron (Katholische Schule St. Paulus, Billstedt), Cosmea Dinse (Edith-Stein-Schule, Ludwigslust), Theresa Dreyer (Johannes-Prassek-Schule, Lübeck), Catharina Haarmeyer-Soria Vega (Sankt-Ansgar-Schule, Borgfelde), Raphaela Kahlert (Franz-von-Assisi-Schule, Barmbek), Michaela Renner (Katholische Schule St. Marien, Altona), Laura Winkler (Katholische Schule Hammer Kirche) sowie Mathias Wiring (Katholische Schule Hochallee, Harvestehude) beauftragt. Insgesamt sind damit im Schuljahr 2018/19 allein 36 Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger an den katholischen Schulen in Hamburg tätig.