Startseite
Startseite-> Installationen - Bill Violas Kunst und die Religion
Installationen

Bill Violas Kunst und die Religion

Der US-Amerikaner Bill Viola ist einer der ersten und bekanntesten Video-Künstler. In seiner Kunst thematisiert und befragt er die existenziellen Schichten des Lebens. Dafür setzt er sich mit den Weltreligionen, vor allem mit deren mystischen und spirituellen Traditionen auseinander.
Die Hamburger Deichtorhallen widmen Bill Viola eine eigene Schau. Die Katholische Akademie begleitet die Ausstellung mit vier Veranstaltungen. Zu Beginn dieser Reihe spricht am 2. Juni, 19 Uhr, Pater Friedhelm Mennekes SJ, der Doyen der Auseinandersetzung von Gegenwartskunst und Kirche, über den mit ihm befreundeten Künstler. An den weiteren Terminen, am 8., und 13. Juni wird es um die Aspekte von Religion gehen, die für Viola wichtig sind: Spiritualität und Mystik. Beschlossen wird die Reihe am 21. Juni mit dem Nachdenken über die Rolle der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde, die in Violas Werken prägend sind.

Im Vorwege der Ausstellung haben Schüler der Katholischen Schulen Hamburg ihre Klassenräume im Rahmen eines eigens entwickelten „Bill Viola-Laboratorium" gestaltet. Zur Eröffnung der Ausstellung des amerikanischen Künstlers am 1. Juni werden die Ergebnisse in einer Fotoausstellung sowie in installierten Containern vor den Deichtorhallen Hamburg präsentiert.

Foto: Kunst-Installation á la Bill Viola im Harburger Niels-Stensen-Gymnasium