Startseite
Startseite-> Hören – unterscheiden – wählen - Fortbildungsmodule zur spirituellen Grundlegung
Hören – unterscheiden – wählen
Bildquelle: Erzbistum Hamburg / Giuliani/von Giese co-o-peration

Fortbildungsmodule zur spirituellen Grundlegung

Entscheidungen müssen wir als einzelne Personen wie auch miteinander in Gemeinschaften täglich mehrfach treffen, in kleinen wie in großen Dingen. Im Erneuerungsprozess des Erzbistums Hamburg stehen viele Entscheidungen an, die oft sehr komplex sind und weitreichende Bedeutung haben. Nur einige Beispiele:
Wie wollen wir heute und morgen Kirche sein? Wie gestalten wir unsere pastoralen Aktivitäten? Welche Projekte, Initiativen und Engagements fördern und unterstützen wir? Wie wollen wir heute und morgen unseren Glauben kommunizieren, feiern, leben? Wie gehen wir mit den großen finanziellen Herausforderungen um? Wie setzen wir die knapper werdenden Finanzmittel sinnvoll und nachhaltig ein? Welche Projekte müssen wir verabschieden und beenden, obwohl sie wertvolle Arbeit leisten?
Zugleich fragen immer mehr Engagierte und Verantwortliche in unserer Kirche, ob und wie solche Herausforderungen als geistliche Prozesse gestaltet werden können. Kann man sich auch bei solchen Prozessen vom Geist Gottes leiten lassen? Wie könnte dies aussehen?

Die Fortbildungsmodule, zu denen die Pastorale Dienststelle im Erzbistum Hamburg einlädt, beantworten nicht die oben genannten Fragen im Einzelnen, sondern geben eine Einführung in geistliche Entscheidungsprozesse, stärken wesentliche Grundhaltung und wollen Vorgehensweisen vorstellen und einüben, die helfen, gemeinsam die rechten Entscheidungen im Geiste Gottes zu treffen. Die einzelnen Module bauen aufeinander auf, sind aber in sich abgeschlossen.

Informationsmodul: Zum Kennenlernen der geistlichen Unterscheidung in Gemeinschaft
»Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt...« (Offb 2,11)

Termin und Ort nach Absprache, ab Januar 2019, ca. 2,5 Stunden
Für dieses Informationsmodul entstehen keine Kosten.
Kontakt, Terminvereinbarung und weitere Informationen: Jens Ehebrecht-Zumsande (Pastorale Dienststelle, Hamburg), Tel. (040) 24877-470, ehebrecht-zumsande@erzbistum-hamburg.de


Geistliches Grundmodul: Prinzip und Fundament – spirituelle Grundlagen der geistlichen Unterscheidung in Gemeinschaft
»Wirklich, Gott ist an diesem Ort und ich wusste es nicht.« (Gen 28,16)

Termin: 15.- 26. August
Ort: Christophorushaus, Am Hasselholt 1, 23909 Bäk (bei Ratzeburg)
Kosten: für ehrenamtlich Engagierte 30 €, für hauptberuflich Tätige 50 €


Vertiefungsmodul: Indifferenz meint frei sein von und frei sein für – spirituelle Grundhaltungen der geistlichen Unterscheidung in Gemeinschaft

»...wo der Geist des Herrn wirkt, da ist Freiheit.« (2 Kor 3,17)
Termin: Donnerstag, 7.- 9. November 2019
Ort: Christophorushaus, Am Hasselholt 1, 23909 Bäk (bei Ratzeburg)

Multiplikator_innenmodul: Verfahren und Methoden der geistlichen Unterscheidung in Gemeinschaft
»Prüft alles und behaltet das Gute«!« (1Thess 5,21)
Termin: 5. – 7. Februar
Ort: Kloster Nütschau, Haus St. Ansgar, Schlossstr. 35, 23843 Travenbrück

Den entsprechenden Flyer mit Angaben zu allen Modulen finden Sie hier

Weitere Informationen erhalten Sie auch bei Jens Ehebrecht-Zumsande, Leitung des Strategiebereichs Missionarische Kirche, Tel. (040) 24877-470, E-Mail: ehebrecht-zumsande@erzbistum-hamburg.de