Startseite
Startseite-> Hamburg etwas wärmer machen - Aktion anlässlich des 2. Welttags der Armen
Hamburg etwas wärmer machen

Aktion anlässlich des 2. Welttags der Armen

Von Papst Franziskus 2016 begründet, wurde 2017 zum ersten Mal der „Welttag der Armen" in allen katholischen Kirchen begangen. Es ist dabei das Anliegen, Menschen vom Rande der Gesellschaft zu begegnen, sie wahrzunehmen und nicht auszugrenzen, sondern sich darauf zu besinnen, dass Armut ein „Herzensanliegen des Evangeliums ist" (Papst Franziskus, misericordia et misera).

Am 18. November, dem diesjährigen Tag der Armen, wird mit einer „Schal-Aktion" rund um die Hamburger Kirchen auf das Thema Armut und Obdachlosigkeit aufmerksam gemacht. Gegen eine Spende werden selbstgestrickte orangefarbene Schals an Passanten verteilt. Mit dem Erwerb eines solchen Schals wird das Projekt „Fratello", das seit zwei Jahren die Begegnung von Menschen vom Rand und aus der Mitte der Gesellschaft ermöglicht, direkt unterstützt.

Für die Aktion „Hamburg etwas wärmer machen" können bis zum 10. November orangefarbene Schals, jeweils 1,50 Meter lang und 20 Zentimeter breit, sowie Wolle in der Farbe Orange im Freiwilligen Zentrum Hamburg (Am Mariendom 4, Hamburg) abgegeben werden. Die Schals dürfen Obdachlose und Nicht-Obdachlose am 18. November am Hamburger Hauptbahnhof und im Stadtteil St. Georg mitnehmen.

Die Caritas Hamburg lädt zu einer Großen Stickparty am 31. Oktober 2018 ab 15:30 Uhr im Kleinen Michel (Saal der Unterkirche) ein. Hier mehr Infos.