Startseite
Startseite-> Grundlagenreferat - Charismenorientierung
Grundlagenreferat
Bildquelle: pixabay.com / Manuel de la Fuente

Charismenorientierung

Jeder Mensch hat etwas, was er oder sie gut kann – eine besondere Fähigkeit, ein Talent. Das kann z.B. in einer besonderen Geschicklichkeit liegen oder in einer schnellen Auffassungsgabe, das kann sich zeigen in Organisationstalent oder Leitungskompetenz. Das kann auch seinen Ausdruck finden in gelebten Haltungen wie Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft, in der Fähigkeit gut zuhören zu können und mitfühlend zu sein. Dabei sind der Vielfältigkeit der Begabungen keine Grenzen gesetzt.

Christ_innen glauben, dass diese Gaben von Gott kommen, dass es Geschenke Gottes sind, die im Menschen und durch ihn zur Entfaltung kommen sollen. Überall dort, wo diese Gaben ins Leben kommen, wo sie zum Nutzen und zum Guten für andere gelebt werden, findet der Mensch zu seiner tieferen Bestimmung und zu Sinnerfüllung.

Wir bieten u.a. sogenannte „Gabenseminaren" an. Hier können die Teilnehmenden ihrer persönlichen Begabung auf die Spur kommen, ihre eigene Berufung (neu) entdecken und im Austausch miteinander Möglichkeiten entdecken, wo bzw. wie sie ihre Gabe leben können.
Theologische Grundlage dieser Seminare ist u.a. das Charismenverständnis des Apostels Paulus, wie es sich insbesondere im Brief an die Gemeinde in Korinth zeigt. Durch die Taufe leben Christ_innen in einer lebendigen Gemeinschaft mit dem dreifaltigen Gott. Dieser begabt und befähigt „zu lieben, zu heilen, zu vergeben, zu trösten, zu ermutigen und zu befreien" (siehe POR I,2).

Eine Orientierung an den Charismen, bedeutet im Leben der Kirche und auch in der konkreten Pfarrei, einen Richtungswechsel zu vollziehen: weg von einer reinen Aufgabenorientierung hin zu den Möglichkeiten, die in der Verwirklichung der von Gott geschenkten Gaben liegen. „Gott gibt uns das, was wir heute brauchen. Das schenkt die Gelassenheit, auch Vertrautes loszulassen." (POR II,14) Damit öffnet sich die Kirche neu für das lebendige Wirken des Geistes Gottes in den Menschen vor Ort und schafft damit auch Raum für neue Formen des Kirche-Seins in der gegenwärtigen Zeit.

Flyer mit weitern Informationen 

Referentin und Ansprechpartnerin

Schwester Maria-Elisabeth Küpper gehört seit über 35 Jahren zur Ordensgemeinschaft der Schwestern von der Göttlichen Vorsehung, Münster. Seit 2005 lebt und arbeitet sie als Gemeindereferentin im Erzbistum Hamburg. Seit 2017 ist sie mit einer halben Stelle Mitarbeiterin im Grundlagenreferat Kirche in Beziehung mit dem Aufgabenschwerpunkt Charismenorientierung. Mit der anderen halben Stelle arbeitet sie in der Pfarrei St. Maria im Hamburger Westen.

Kontaktdaten:
Erzbistum Hamburg - Pastorale Dienststelle
Grundlagenreferat »Kirche in Beziehung«

Schwester Maria-Elisabeth Küpper
Referentin mit dem Themenschwerpunkt Charismenorientierung
Am Mariendom 4, 20099 Hamburg
Tel.: (040) 24877 - 353
E-Mail: kuepper@erzbistum-hamburg.de

 

Kontakt:

Maria-Elisabeth Küpper
040 24877-353
kuepper@erzbistum-hamburg.de
mehr Informationen