Startseite
Startseite-> Freude schenken - Weihnachtspäckchen für Gefangene der JVA Waldeck
Freude schenken
Bildquelle: JVA Waldeck

Weihnachtspäckchen für Gefangene der JVA Waldeck

Die Gefängnisseelsorge der JVA bittet auch in diesem Jahr um eine Päckchenspende für die Gefangenen. Gefangene dürfen keine Pakete (weder zu Weihnachten noch zum Geburtstag) von Angehörigen erhalten. Für Weihnachten hat die Gefängnisseelsorge der JVA eine Ausnahmegenehmigung für diese anonyme Spendenaktion erhalten. Das Ziel ist: für jeden Gefangenen ein Päckchen.

Diese Aktion ist ein Zeichen für die Inhaftierten, dass sie trotz ihrer Taten, Urteile und Strafen nicht vergessen sind - gerade zu Weihnachten. Die gesammelten Päckchen werden am Heiligabend den Gefangenen persönlich übergeben. In der JVA Waldeck bei Rostock sitzen ca. 300 Personen ein. Jeder Gefangene soll ein Geschenk bekommen.

Das Päckchen darf enthalten:

Originalverpackten Kaffee, Tee oder Tabak (keine Feuerzeuge u. ä.)
Originalverpackte Süßigkeiten oder Gebäck (ohne Alkohol / nichts Selbstgebackenes)
Hygieneartikel wie z. B. Duschgel oder Seife (keine Spraydosen)
Eine Grußkarte (ohne persönliche Angaben wie Adresse, Tel-Nr., E-Mail)
Nicht zugelassen sind: berauschende Mittel (Alkohol, Drogen, Medikamente), Spraydosen, Feuerzeuge, Streichhölzer, Kerzen, brennbare Flüssigkeiten, verderbliche Lebensmittel

Die Päckchen können bis zum 15. Dezember 2020 abgegeben oder verschickt werden an: Gefängnisseelsorge JVA Waldeck, Zum Fuchsbau 1, 18196 Dummerstorf

Möglich ist auch eine finanzielle Unterstützung der Aktion. Ihre Geldspende können Sie richten an:
Erzbistum Hamburg - IBAN DE37 4006 0265 0000 0051 51 BIC: GENODEF1EK1Verwendungszweck: 5833/26420 Weihnachtsspende JVA Waldeck

Bei Rückfragen können Sie sich an die Gefängnisseelsorge JVA Waldeck wenden: 
Frau Ursula Soumagne, E-Mail: ursula.soumagne@jva-waldeck.mv-justiz.de
Pastor Martin Kühn, E-Mail: martin.kuehn@jva-waldeck.mv-justiz.de

Die Gefängnisseelsorge in der JVA Waldeck freut sich über Ihre Unterstützung.