Startseite
Startseite-> Freiwilligendienste - Mehr Wertschätzung für Freiwillige!
Freiwilligendienste
Bildquelle: www.fuer-freiwillige.de

Mehr Wertschätzung für Freiwillige!

Das wertvolle Engagement von Menschen, die einen Freiwilligendienst (FSJ, FÖJ, BFD) leisten, ist für viele unsichtbar. Das soll sich ändern: Ein deutschlandweiter digitaler Aktionstag der verbandsübergreifenden Initiative für-freiwillige.de ruft am 5. November 2020 zu mehr Anerkennung auf.

Die Initiative für-freiwillige.de sammelt u.a. auf einer interaktiven Karte Orte, an denen Freiwillige mit ihrem Freiwilligen-Ausweis von Vergünstigungen und besonderen Angeboten profitieren können.

Das Erzbistum Hamburg und die katholischen Einrichtungen und Verbände beschäftigen in diesem Jahr ca. 150 Freiwillige im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst. Die Freiwilligen engagieren sich für ein Jahr z.B. in Kitas, Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Pastoralen Arbeitsbereichen, in der Kinder- und Jugendbildung oder in Einrichtungen der Sozialen Arbeit. Das tun sie freiwillig und in Vollzeit.

Das Erzbistum Hamburg unterstützt die Initiative für-freiwillige.de und setzt sich für mehr Wertschätzung in den Bundesländern Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ein. In Hamburg wurde z.B. in diesem Jahr das HVV-Bonusticket eingeführt, von dem auch Freiwillige profitieren können. Hier gibt es noch kleinere Schwierigkeiten in der praktischen Umsetzung, aber es ist allemal ein starkes Zeichen der Anerkennung durch die Stadt. In Mecklenburg-Vorpommern liegt dem Landtag seit Jahren eine Petition für ein Freiwilligen-Ticket vor, die von einer ehemaligen Freiwilligen der Katholischen Jugend Mecklenburg eingereicht wurde. Beides sind kleine Fortschritte, die Wertschätzung durch die Politik und Gesellschaft sichtbar werden lassen.

Neben struktureller Maßnahmen sind aber auch der persönliche Dank und das Interesse für die Freiwilligen wichtig. Hier kann jede_r aktiv werden, vielleicht gerade am heutigen Tag. Durch persönliche Worte des Danks, die Erkundigung über die täglichen Herausforderungen in den Einrichtungen oder das Einschließen der Freiwilligen in das persönliche Gebet.
Nicht zu vergessen seien auch die Einsatzstellen und die Menschen, die sich für die Freiwilligendienste einsetzen. Häufig passiert das über die beruflichen Aufgaben hinaus, indem den Freiwilligen ein ehrliches Interesse entgegengebracht wird und die Anliegen und Sorgen ernstgenommen werden. Auch ihnen gebührt ein herzlicher Dank!

Für Fragen zu den Freiwilligendiensten in katholischer Trägerschaft steht Ihnen das Team des Fachbereichs Freiwilligendienste der Pastoralen Dienstelle zur Verfügung.
Tel.: 040 227 216 60, E-Mail: freiwilligendienste@jugend-erzbistum-hamburg.de
freiwilligendienste-erzbistum-hamburg.de