Startseite
Startseite-> Freiwilligendienste - Zentraler Eröffnungstag in Schwerin
Freiwilligendienste
Bildquelle: Erzbistum Hamburg / Kathrin Erbe

Zentraler Eröffnungstag in Schwerin

Nikolaus Voss (SPD), Staatssekretär im Schweriner Sozialministerium, hat die Bedeutung der Freiwilligendienste gewürdigt. „Seit über 20 Jahren leistet der Freiwilligendienst in den Kindertagesstätten, Schulen, Krankenhäusern, in der Alten-, Behinderten-, Jugend- und Obdachlosenhilfe einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag", sagte er am Freitagvormittag (1. September) vor rund 140 jungen Erwachsenen in der Schweriner Propsteikirche St. Anna. Dort fand der zentrale Eröffnungstag der Freiwilligendienste in Katholischer Trägerschaft im Erzbistum Hamburg statt.

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) eröffne jungen Menschen die Chance, erstmals in das Berufsleben einzutauchen und zum anderen die eigenen Kompetenzen kennenzulernen und auszutesten, sagte Voss weiter. „Das sind Praxiserfahrungen, von denen man ein ganzes Leben zehren kann." Überdies seien die Freiwilligendienste auch „Lernorte für freiwilliges Engagement, denn viele der Freiwilligen bleiben oft ein Leben lang ehrenamtlich aktiv", so der Staatssekretär. Für die Arbeitgeber ergebe sich die Chance, auf diesem Wege neue Mitarbeiter für die Zukunft zu gewinnen.

In diesem Jahr beginnen im Erzbistum Hamburg 141 Jugendliche einen Freiwilligendienst, entweder als Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder als Bundesfreiwilligendienst (BFD). Davon werden 52 Jugendliche in Hamburg, 50 in Schleswig-Holstein und 39 in Mecklenburg tätig sein.