Startseite
Startseite-> Feier der Gründung nachgeholt - Pfarreigründung im Zentrum Mecklenburgs
Feier der Gründung nachgeholt
Bildquelle: Privat

Pfarreigründung im Zentrum Mecklenburgs

Die Vorbereitung liefen unter Corona-Bedingungen. Die Feier der Gründung wurde verschoben. Seit Sonntag, 16. Januar 2022, bilden Parchim, Lübz, Goldberg, Plau und Crivitz eine Pfarrei. Sie trägt den Namen einer Heiligen, die keinen weiten Weg gescheut hat: Birgitta von Schweden. Am vergangenen Sonnabend, 23. Juli 2022, wurde der offizielle Gründungsgottesdienst und die Feier in Lübz nachgeholt.

In seiner Predigt ging Generalvikar P. Sascha-Philipp Geißler SAC auf die Pfarrpatronin Birgitta von Schweden ein und wies auf die Stärke der kirchlichen Gemeinschaft hin: „Birgitta hat ihren Pilger- und Lebensweg in Gemeinschaft mit anderen verstanden. Das ist auch die Stärke der Kirche bis heute. Wenn wir eine synodale Kirche sein wollen, müssen wir miteinander und mit Gott unterwegs sein. Ich glaube mit vielen anderen: Es gibt das Neuland, in das Gott uns führt. Er wird uns nicht verlassen. Möge er uns die Ängste nehmen, wenn der Weg steinig und schwer ist. Möge Gott uns stärken, wenn wir Altes lassen müssen, um Neues zu wagen, damit wir auch morgen unsere Mission als Kirche leben können.“ Die komplette Predigt kann hier nachgelesen werden.

powered by webEdition CMS