Startseite
Startseite-> FSJ & BFD - Noch offene Stellen im Freiwilligendienst
FSJ & BFD
Bildquelle: www.freiwilligendienste-erzbistum-hamburg.de

Noch offene Stellen im Freiwilligendienst

Junge Erwachsene, die sich jetzt für einen Freiwilligendienst in diesem Jahr entscheiden, haben noch eine große Auswahl an offenen Stellen, auf die sie sich bewerben können. Derzeit seien insgesamt mehr als 70 Stellen in Kiel, Eutin, Lübeck, Hamburg, Ludwigslust, Schwerin, Rostock und Neubrandenburg noch unbesetzt, berichtet Charlotte Kegler, Leiterin des Fachbereichs Freiwilligendienste beim Erzbistum Hamburg. Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) ermöglicht es den jungen Menschen, Einblicke in soziale Berufsfelder zu gewinnen, sei es in einer Kita, in einem Kinder- und Jugendhaus oder aber in einem Krankenhaus. Offene Stellen gibt es darüber hinaus im Bereich der Altenhilfe oder in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen. Auch in der Obdachlosenarbeit sind Stellen zu besetzen. „Manche finden dabei einen geeigeten Beruf oder nutzen die Chance, einen bereits vorhandenen Berufswunsch zu überprüfen", sagt Charlotte Kegler.

Das Angebot richtet sich vor allem an junge Leute im Alter zwischen 16 und 27 Jahren. Wobei beim BFD auch sehr viel Ältere, die sich noch einmal neu orientieren wollen, zum Zuge kommen können. In der Regel werden Jahresverträge geschlossen, wobei Verlängerungen um sechs Monate möglich sind. Vergütet wird so ein Dienst mit einem monatlichen Taschengeld in Höhe von 502 Euro. Bei allen derzeit noch offenen Stellen kann keine Unterkunft gestellt werden.

101 Freiwillige haben bereits einen Vertrag unterschrieben, darunter sind 15 Frauen und Männer aus dem Ausland. Oft sind diese Bewerber als Au-pair nach Deutschland gekommen und wollen gerne noch bleiben, um zum Beispiel ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Infos zum Bewerbungsverfahren: www.freiwilligendienste-erzbistum-hamburg.de

(Text: M. Heinen/Neue Kirchenzeitung)