Startseite
Startseite-> Der Andere Advent - Ökumenische Aktion in St. Petri
Der Andere Advent
Bildquelle: AndereZeiten e.V. / Daniel Biber

Ökumenische Aktion in St. Petri

Eine Pause im Advent kann man ab Sonntag, 2. Dezember, in der Hauptkirche St. Petri (Mönckebergstraße) einlegen. Bis zum 22. Dezember beginnt täglich um 17.15 Uhr (sonnabends um 15 Uhr) ein Impuls unter dem Motto „Sehnsucht nach dem anderen Advent".

In diesem Jahr geht es beim Anderen Advent um den Geschmacksdreiklang süß – sauer – salzig. Ein ungewöhnliches Motto, ein Dreiklang, der Woche für Woche, Klang um Klang, entfaltet wird.

In der ersten Woche wird es »süß«. Wen wundert's angesichts der vielen Plätzchen im Advent. Nur: Was sagt eine Ernährungsmedizinerin dazu? Und welche »süßen Versprechen« macht Gott seinem Volk Israel – und uns?
Die zweite Woche wird »sauer« – und geht erneut über den Bereich der Geschmacksnerven hinaus. Wo etwa findet man »menschliches Sauer-Sein«, Wut und Aggression in der Musik? Und wie helfen Gefangene jungen Menschen, deren Emotionen zu kontrollieren?
In der dritten Woche wird es »salzig«. Was können wir hier von einem Meeresbiologen erfahren? Und welche Geschichten kann ein Historiker über die Handelsware Salz im Mittelalter erzählen?
Auf vielfältige Weise werden die eingeladenen Gäste jeweils unterschiedliche Aspekte entfalten im Rahmen von ebenso unterschiedlicher Musik.

Auch Weihbischof Horst Eberlein (4. Dezember), Erzbischof Stefan Heße (20. Dezember) und Bischöfin Kirsten Fehrs (9. Dezember) beteiligen sich an dem Programm. Am 6. Dezember teilt der Nikolaus Süßes an Kinder aus und am 17. Dezember bringen Pfadfinder das „Friedenslicht aus Bethlehem" in die Petrikirche.
Der Eintritt ist frei. Hier das gesamte Programm.