Startseite
Startseite-> Corona-Krise - Erzbischof feiert Gottesdienst und überträgt ihn
Corona-Krise

Erzbischof feiert Gottesdienst und überträgt ihn

Erzbischof Stefan Heße wird ab Donnerstag, 19. März, in seiner Hauskapelle täglich um 11 Uhr die Heilige Messe allein feiern und diese in Eigenregie über die Facebookseite des Erzbistums Hamburg live übertragen (www.facebook.com/erzbistumhamburg). „Mir ist es wichtig, gerade in dieser Zeit die Verbindung zu den Menschen zu erhalten. Deshalb gehe ich diesen auch für mich ungewohnten Weg", sagte der Erzbischof.

Nach dem Aufenthalt in einem Corona-Risikogebiet hatte sich Heße in häusliche Quarantäne begeben. Er war am Wochenende über Madrid von einer Reise nach Marokko zurückgekehrt. Dort war er als Flüchtlingsbischof der Deutschen Bischofskonferenz unterwegs.
Da die spanische Hauptstadt mittlerweile zur Risikozone erklärt sei, halte er sich selbstverständlich an die bestehenden Empfehlungen und werde sich in den nächsten 14 Tagen zu Hause aufhalten, erklärte der Erzbischof nach seiner Rückkehr. „Symptome dieses Virus lassen sich bei mir bisher nicht erkennen. Mir geht es gut", so Heße.