Startseite
Startseite-> Bistumspartnerschaft - Bistum Puerto Iguazú hat einen neuen Bischof
Bistumspartnerschaft

Bistum Puerto Iguazú hat einen neuen Bischof

Am vergangenen Freitag, den 8. Mai 2020 wurde bekannt gegeben, dass für die Diözese Puerto Iguazú in Argentinien, seit 1996 Partnerbistum des Erzbistums Hamburg, ein neuer Bischof ernannt wurde. Es ist der bisherige Weihbischof der Erzdiözese La Plata Mons. Nicolás Baisi.
Mons. Baisi ist Jahrgang 1964, stammt aus der Hauptstadt Buenos Aires und wurde 1993 zum Priester geweiht. Nach verschiedenen Aufgaben in der Gemeindepastoral und einem Lizentiatsstudium in Rom, wurde er 2010 Weihbischof des Erzbistums La Plata.

Mons. Baisi ist Nachfolger von Bischof Marcello Martorell, der seit 2006 Bischof von Puerto Iguazú gewesen war und der bis zur Einführung des neuen Bischof Diözesanadministrator sein wird.
Erzbischof Dr. Stefan Heße hat dem neuen Bischof in einem Schreiben gratuliert und ihm Gottes reichen Segen für die neue Aufgabe in dieser nicht einfachen Zeit gewünscht und seiner Freude über eine gute künftige Zusammenarbeit Ausdruck verliehen.

Die Situation in Puerto Iguazú
Für unsere Geschwister im Glauben im Bistum Puerto Iguazú ist die Ernennung des neuen Bischofs ein Hoffnungszeichen in einer Zeit, die durch den Lockdown des öffentlichen Lebens ihren Alltag stark beeinträchtigt ist. Die Spenden aus dem Erzbistum Hamburg in den letzten Wochen waren bereits wichtige Zeichen der christlichen Solidarität und Nächstenliebe mit den Menschen vor allem aus den Armenvierteln im Bistum Puerto Iguazú. Der Ankauf von Lebensmitteln konnte so ermöglicht werden. Hilfe über die Kirchengemeinden und die Caritas unseres Partnerbistums ist jedoch weiterhin dringend notwendig. In dieser dramatischen Lage sind die Menschen, die keine feste Anstellung und Absicherung haben auf die Unterstützung durch die Gemeindeküchen angewiesen, die die Initiativen der Kirchengemeinden, der Caritas mit ihren ehrenamtlichen
Teams organisieren. Sie brauchen unsere Hilfe, um weiterhin aktiv sein zu können und der immer größeren werdenden Anfrage einigermaßen gerecht werden zu können.
Unterstützen Sie weiterhin für unsere Geschwister im Glauben in Argentinien!
Spenden können über das Spendenkonto des Erzbistums an den Partnerschaftsfonds Iguazú überwiesen werden:

Spendenkonto des Erzbistums Hamburg
IBAN: DE37 4006 0265 0000 0051 51
BIC: GENODEM1DKM
DKM Darlehnskasse Münster
Verwendungszweck "Nothilfe Iguazú Mai 2020"

Für weitere Informationen:
Dr. Michael Becker, Referent für weltkirchliche Aufgaben
Email: becker@erzbistum-hamburg.de

Infos zur Bistumspartnerschaft