Startseite
Startseite-> Alexander Becker - Neuer Verwaltungsdirektor des Erzbistums Hamburg
Alexander Becker

Neuer Verwaltungsdirektor des Erzbistums Hamburg

Der Jurist Alexander Becker (46), Geschäftsführer der Malteser im Erzbistum Hamburg, wird zum 1. April 2020 Verwaltungsdirektor des Erzbistums Hamburg. Die Stelle des Verwaltungsdirektors ist neu geschaffen worden. Generalvikar Ansgar Thim erklärte dazu am Freitag, 13. Dezember, in Hamburg: „Wir reformieren unsere Verwaltung und führen zur weiteren Professionalisierung unserer umfangreichen Modernisierungsprozesse das neue Amt eines Verwaltungsdirektors ein. Ich freue mich sehr, mit Alexander Becker einen ausgewiesenen Experten in der Leitung einer großen Verwaltung für das Erzbistum gewonnen zu haben. Er kennt die Themen der katholischen Kirche im Norden bestens aus zahlreichen Bezügen und wird für die wichtigen Aufgaben, die vor uns liegen – insbesondere den umfangreichen Sanierungsprozess, eine hervorragende Bereicherung sein".

Alexander Becker wurde 1973 in Arnsberg geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Münster und erwarb in der Folge Qualifikationen in Betriebswirtschaftslehre und Management. Seit 2005 ist er Geschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes e.V. und der Malteser Hilfsdienst gGmbH im Norden.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Durch die Einführung des Amts des Verwaltungsdirektors wird deutlich, dass Laien stärker in Leitungspositionen der katholischen Kirche eingebunden werden und mehr Verantwortung übernehmen können", so Becker.

Als Verwaltungsdirektor übernimmt Becker ab April 2020 im Wesentlichen die Leitung sämtlicher Dienstleistungsbereiche in der Verwaltung des Erzbistums, darunter die Personalverwaltung, die Buchhaltung sowie die Verwaltung von Immobilien und Pfarreien, soweit diese durch das Erzbischöfliche Generalvikariat erfolgt. So soll die wirtschaftliche Steuerungsfähigkeit künftig noch besser gewährleistet und die Konsolidierung des Erzbistums sichergestellt werden.

Das Amt des Generalvikars konzentriert sich künftig auf die Verwaltungsbereiche, die wesentlich zur Umsetzung des kirchlichen Sendungsauftrags gehören. Dazu zählen die inhaltliche Gestaltung der pastoralen Dienste, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, des katholischen Religionsunterrichts und weiterer Aktivitäten aus dem Erzbischöflichen Generalvikariat mit Außenwirkung. Weiterhin koordiniert und kontrolliert der Generalvikar als Letztverantwortlicher das Gelingen des Erneuerungsprozesses. Der Generalvikar wird die dienstliche Aufsicht über den Verwaltungsdirektor ausüben.