Startseite
Startseite-> Aktion Dreikönigssingen - Sternsinger sammeln im Erzbistum 493.662 Euro
Aktion Dreikönigssingen
Bildquelle: Erzbistum Hamburg

Sternsinger sammeln im Erzbistum 493.662 Euro

Die Sternsinger haben am Anfang des Jahres im Erzbistum Hamburg 493.662,18 Euro für Kinder in den armen Ländern der Erde gesammelt. Das sind fast 28.000 Euro mehr als im Jahr 2016. Dieses Ergebnis teilte das Hilfswerk „Die Sternsinger" am Freitag, 1. September, in Aachen mit.

In den ersten Januartagen sind etwa 3.000 Kinder als „Heilige Drei Könige" verkleidet durch die katholischen Gemeinden in Hamburg, Mecklenburg und Schleswig-Holstein gezogen. Im Rahmen der Sternsingeraktion haben sie den Segenswunsch „20+C+M+B+17" (Christus Mansionem Benedicat = Christus segne dieses Haus) in die Häuser gebracht und um eine Spende für Kinderprojekte gebeten.

Im Jahr 2016 wurden mit den Erlösen aus der Aktion Dreikönigssingen 1.639 Projekte in 107 Ländern unterstützt. Erneut nahm die Förderung der Bildung mit 746 Projekten den größten Anteil ein. Darüber hinaus wurden unter anderem 169 Gesundheitsprojekte, 88 Maßnahmen zur Ernährungssicherung und 17 Nothilfeprojekte gefördert. In den Ländern Afrikas wurden 523 Projekte unterstützt, in Lateinamerika 487 Maßnahmen und in Asien 420 Projekte. Seitdem Start der Aktion im Jahr 1959 haben die Sternsinger mehr als eine Milliarde Euro an Spenden gesammelt.

Träger der Aktion sind der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger".