Startseite
Startseite-> Fünf Jahre Laudato si - Erzbistum Hamburg vergibt erstmals Schöpfungpreis
Fünf Jahre Laudato si

Erzbistum Hamburg vergibt erstmals Schöpfungpreis

Das Erzbistum Hamburg vergibt erstmals einen Schöpfungspreis. Vor fünf Jahren veröffentlichte Papst Franziskus die Enzyklika "Laudato si´- Über die Sorge für das gemeinsame Haus ", in der er sich angesichts der weltweiten Umweltschäden an jeden Menschen wendet, der auf diesem Planet wohnt (LS 3). Insbesondere ruft er alle Christinnen und Christen auf „die Berufung, Beschützer des Werkes Gottes zu sein, praktisch umzusetzen" (LS 217).

Teilnehmen können alle katholischen Pfarreien, Einrichtungen, Gemeindegruppen, Verbände, Schulen oder Initiativen im Erzbistum Hamburg. Projektbeschreibungen können vom 24. Mai 2020 bis zum 1. September 2020 eingereicht werden. Die Prämierung der Gewinner erfolgt bis zum 4. Oktober 2020.

Themengebiete der einzureichenden Projekte können sein:

  • Klimawandel/Energie,
  • Artenvielfalt,
  • Ressourcenschonung,
  • nachhaltiger Lebensstil,
  • Eine-Welt

Die Teilnehmer können sich mit einem laufenden oder geplanten Umweltprojekt bewerben. In der aussagekräftiger Konzeptbeschreibung sollte in besonderer Weise gezeigt werden, wie die Botschaft der päpstlichen Enzyklika „Laudato si´" vor Ort umsetzt wird. Bei den Prämierungen werden Schwerpunkte auf Umweltrelevanz, Innovation, Kooperation, Ausstrahlkraft in die Region und Förderung der christlichen Schöpfungsspiritualität gelegt. Es werden folgende Preise vergeben:

  • 1. Preis 1.500 €
  • 2. Preis 1.000 €
  • 3. Preis 500 €

Bitte schicken Sie das ausgefüllte Bewerbungsformular bis 1. September 2020 an schoepfungspreis@erzbistum-hamburg.de

Hier können Sie das Plakat zur Ausschreibung des Schöpfungspreises herunterladen.