Bildquelle: www.bth-kjm.de

Freiwilligendienste in katholischer Trägerschaft (FSJ und BFD)

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) sind ein Bildungs- und Orientierungsjahr. Junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren können sich als Freiwillige in einer sozialen Einrichtung engagieren und die eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten erproben und erweitern.

Das Bewerbungsverfahren beginnt im Januar, einen Bewerbungsschluss gibt es nicht. Mit dem FSJ oder dem BFD kann von August bis Oktober, für eine Dauer von 12 Monaten, begonnen werden. Eine Verlängerung ist bis zu 18 Monaten möglich. Bei freien Plätzen ist ein sechsmonatiger Freiwilligendienst ab Januar möglich.

Einsatzstellen für FSJ und BFD gibt es in Hamburg, Mecklenburg und Schleswig-Holstein in:

  • Altenpflegeheim (in der Pflege oder Beschäftigungstherapie)
  • Behinderteneinrichtungen /Wohngruppe
  • Jugendeinrichtungen
  • Kindertagesstätte /Kinderheim
  • Krankenhaus
  • Obdachlosenhilfe
  • Sozialstation/ Kirchengemeinde

Neben der Arbeit in den Einsatzstellen bieten 25 Bildungstage in fünf Begleitseminare (in Jugendbildungshäusern mit Übernachtung) die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur politischen, sozialen, religiösen und fachspezifischen Bildung. Eine aktive Mitarbeit in den Seminaren ist gewünscht, die Offenheit für religiöse Inhalte wird vorausgesetzt.

Jede/r Freiwillige erhält max. 454 € Taschengeld (incl. Zuschuss zu Verpflegung und Unterkunft); soziale Absicherung, Urlaub nach den gesetzlichen Bestimmungen, Abschlusszertifikat und Zeugnis.

FSJ und BFD sind anerkannt als Vorpraktikum für soziale Ausbildung oder soziale Studiengänge.


Kontakt HH und SH
Charlotte Kegler
Lange Reihe 2
20099 Hamburg

Tel: (040) 22 72 16 61
Fax: (040) 22 72 16 66

Email:
charlotte.kegler@fwd-erzbistum-hh.de

Kontakt Mecklenburg
Johannes Moser
Koppelbergstraße 15
17166 Teterow

Tel: (039 96) 15 37 38
Fax: (039 96) 15 37 36

Email:
fsj@bth-kjm.de

Gefördert vom
In Mecklenburg gefördert von